Heimvorteil für Sachsen

Ringen: Deutsche Meisterschaft der Junioren in Plauen

Gelenau.

109 Juniorenringer bevölkern am Wochenende die Matten in der Plauener Einheit-Arena. Dort stehen die nationalen Titelkämpfe Deutschlands an. Und dort will Erik Löser im Limit bis 72 Kilogramm auf dem Podest landen.

Allerdings hat sich der Herolder, der in den Reihen des RSK Gelenau kämpft, die Kategorie mit den meisten Athleten ausgesucht. 20 starke junge Männer bewerben sich in dieser um die Medaillen. Darunter auch Anthony Sanders vom ESV München. Gegen den Bayern musste Löser im vergangenen Jahr passen und nach der Finalniederlage mit Silber vorlieb nehmen. "Diesmal ist Gold mein Ziel", redet der 20-Jährige nicht lange um den Brei herum. Er fühlt sich gut drauf, durfte zuletzt auf Kuba mit der Nationalmannschaft das Flair des Inselstaats genießen. "Da ist schon was los auf den Straßen in Havanna. Und obwohl die Leute ärmlich leben, strahlen sie eine unglaubliche Freude aus", betont der Erzgebirger, der im Karibikstaat seinen 20. Geburtstag gefeiert hat.

Sich selbst könnte er nachträglich ein Geschenk machen. Aktuell sieht er sich mit dem Titelverteidiger auf Augenhöhe: "Ich bin dran an ihm, aber es wird knapp." Die Wettkämpfe in Plauen starten am Samstag, 9.30 Uhr. Am Sonntag folgen zur gleichen Zeit die Finals. (mas)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...