Landesliga: Derby findet keinen Sieger

Tischtennis: Gornsdorf und Lugau spielen 8:8

Lugau/Gornsdorf.

Noch nie haben Tischtennisspieler des TTC Lugau in der Geschichte eine Partie gegen die erste oder zweite Mannschaft des TSV Elektronik Gornsdorf gewonnen. Dabei bleibt es auch. Im Duell der beiden Reserven in der Landesliga waren sie am Wochenende aber ganz nah dran. Schon mit 8:5 in Führung, mussten sie sich am Ende mit einem 8:8 begnügen.

Beide Mannschaften gingen mit Personalsorgen in die Partie. Die Elektroniker mussten unter anderem auf Jörg Protzner verzichten, während bei den Gastgebern mit Jakub Svec und Martin Sulc sogar beide Spitzenspieler ausfielen. Der Aufsteiger hatte somit noch mehr als ohnehin schon die Außenseiterrolle inne, was sich anfangs auch zu bestätigen schien: Die ersten beiden Doppel gingen an die Gäste.

Danach aber drehten die Hausherren auf. Die folgenden fünf Partien gingen allesamt an Lugau, und als später Marcus Schneider das Spitzenduell gegen Bernd Buschmann gewann und Oliver Nimtz und Tommy Engelhardt noch nachlegten, war der Sieg greifbar. Mit zwei Siegen in den letzten Einzeln und einem weiteren im Entscheidungsdoppel retteten die Gornsdorfer aber doch noch das Unentschieden, das ihnen in der Tabelle freilich nicht allzu viel nützt. Der Tabellendritte hat weiter einen Rückstand von drei Punkten auf Wurzen, das den Relegationsplatz zur Sachsenliga belegt. Die Lugauer unterdessen konnten mit dem Remis den Abstand auf den unteren Relegationsrang in Richtung 1. Bezirksliga auf drei Zähler vergrößern. (ac)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.