"Leichtigkeit momentan verloren"

Handball, 1. Bezirksklasse: HCAB unterliegt erneut

Annaberg-Buchholz.

Mit fünf Siegen waren die Handballerinnen aus Annaberg in ihre Bezirksklasse-Saison gestartet, doch nun läuft eine eher unerfreuliche Serie für das Team: Mit 22:24 (9:12) hat der HCAB im Vogtland beim TSV Oelsnitz verloren - es war die dritte Niederlage in Folge. "Es scheint, als stecken wir in einer kleinen Krise. Diese Sprache sprechen zunächst die Ergebnisse", so der Annaberger Coach Jan Strasdat. Und ergänzt: "Die Leichtigkeit des Handballspiels geht uns momentan etwas verloren. Wir treffen nicht wie gewohnt ins gegnerische Gehäuse."

In Oelsnitz sei die Mannschaft von Beginn an auf übermotivierte und am Rande des Erlaubten zu Werke gehende Gastgeberinnen getroffen. Durch zahlreiche Zwischenrufe der Zuschauer habe in der Halle ein sehr aufgeheiztes Klima geherrscht. So ließen sich die Erzgebirgerinnen im Spielaufbau stören, eigene technische Fehler kamen hinzu. Die erste Halbzeit war dennoch ein Hin und Her. Erst fünf Minuten vor der Pause setzte sich der TSV ab. Das personell erneut stark dezimierte HCAB-Team habe sich laut Strasdat zum Pausentee ein klares Ziel gesetzt: "Spielerisch und kämpferisch zulegen, um die Begegnung zu drehen." Bereits nach 36 Minuten glich Sarah Neubert aus. In der 41. Minute erzielte Antonia Escher das 16:14. Doch danach waren die Vogtländerinnen präsenter und konnten sich bis zur 57. Minute einen 23:19-Vorsprung erarbeiten. Zwar verkürzten die Gäste 26 Sekunden vor Schluss auf 22:23, doch Michelle Köster erzielte ihren 13. Treffer und stellte den 24:22-Endstand her. (eli)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...