Lucky Punch sichert Serie

Ein Treffer kurz vor dem Abpfiff hat den Stollberger Fußballern in der Landesklasse einen weiteren Heimsieg beschert. Trainer Bernd Eichenmüller blickt mit Stolz auf die Tabelle.

Stollberg.

Die Heimserie lebt: Durch ein Tor in der 89. Minute gegen den SV Merkur Oelsnitz hat der FC Stollberg in der Fußball-Landesklasse West am Sonntag einen weiteren Heimerfolg eingefahren und steht mit neun Punkten auf Platz 6 in der Tabelle. "In vier Spielen drei Siege geholt und das als Aufsteiger - ich bin sehr zufrieden", sagte der Stollberger Trainer Bernd Eichenmüller, nachdem Maximilian Schubert beim 1:0-(0:0) Erfolg seines Teams am schnellsten schaltete und das Tor des Tages schoss.

Lange Zeit spielte sich die Partie fast ausschließlich zwischen den Strafräumen ab. Keine der beiden Fußballmannschaften wollte Fehler machen. "Insgesamt muss man eh sagen, das es uns im Spiel nach vorn ziemlich an Durchschlagskraft gefehlt hat", so Eichenmüller. Doch Merkur ließ zudem noch wenig zu und stand hinten sehr kompakt. Um nicht zwei Punkte ins Vogtland abschenken zu müssen, brachte der FC-Trainer in der Schlussphase noch Stürmer Chris Beck. "Damit wollte ich die Offensive noch einmal beleben, einen großen Mann bringen und zeigen, dass wir auf Sieg gehen."

Es war dann aber Steven Tonne, der einen Ball scharf vor den Kasten spielte. Der Oelsnitzer Schlussmann bekam den Ball an das Knie und das Leder kullerte die Torlinie entlang. Schubert war da und schob ein und sorgte für großen Jubel im Glückauf-Stadion. In den zwei Minuten Nachspielzeit bekamen die Stollberger sogar noch die Gelegenheit, mit einem weiteren Treffer für klare Verhältnisse zu sorgen, schlossen ihre Konter aber nicht konsequent ab. Doch die Null hinten war Eichenmüller am Ende eh wichtiger: "Wer mich kennt, weiß, dass ich darauf besonders großen Wert lege." In Siegerlaune gab der 63-Jährige aber auch zu: "Ein Unentschieden wäre, die Spielanteile betrachte, eigentlich gerechter gewesen. Aber etwas Glück gehört halt immer mit dazu." Hoffentlich fährt ein Stück davon auch mit, wenn der FC am 29. September, 15 Uhr, beim Meeraner SV (Rang 13) antritt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...