Mit Zielwasser zum Nussknackerpokal

Bogenschießen: Veranstalter erwartet Sportler aus ganz Deutschland - Wettbewerbe in verschiedenen Disziplinen

Schneeberg/Aue.

Fest in der Hand von Bogenschützen ist die Sporthalle des Schneeberger Johann-Gottfried-Herder-Gymnasiums an diesem Wochenende. Denn der FC Erzgebirge Aue richtet seinen 27. Nussknackerpokal aus.

Die Wertung erfolgt in verschiedenen Alters- und Bogenklassen nach dem Reglement des deutschen Verbands. Im Wettkampf werden zweimal je 30 Pfeile aus einer Entfernung von 18 Metern geschossen. Ausgeschrieben sind die Disziplinen Recurve, Compound, Blankbogen und Jagdbogen sowie Lang- beziehungsweise Primitivbogen. Die Aktiven werden in vier Gruppen eingeteilt. Der Zeitplan ist eng gestrickt - in die Vollen geht es am Sonnabend ab 9.50 Uhr für die erste Truppe, ab 13.50 Uhr für die zweite. Es folgen die weiteren Gruppen am Sonntag ab 8.50 und 12.50 Uhr.

Laut Abteilungsleiterin Maren Unger (Foto) handelt es sich bei dem Turnier bundesweit um eines der größten seiner Art unter dem Hallendach. Die Auer haben auch eigene Bogenschützen am Start, die überregional Erfolge feierten und Titel sowohl auf Sachsen- als auch Bundesebene erkämpften. Zuschauer sind an beiden Tagen gern gesehen. "So kann jedermann diesen Sport in allen Alters- und Leistungsklassen mal aus nächster Nähe erleben", sagt Maren Unger. Der Eintritt ist frei. (wend)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...