Mitglieder des FCE entscheiden über Satzung

Vereinsleben: Basis stimmt über Regelung zu Ehrenamtlichkeit ab

Aue.

Ein wichtiges Thema steht in diesem Jahr bei der Mitgliederversammlung des FC Erzgebirge Aue im Mittelpunkt. Denn am kommenden Freitag soll die Basis über einen Passus in der Satzung entscheiden, der die Ehrenamtlichkeit von Präsident und Vizepräsident regelt.

Die Neufassung der Satzung soll vorgestellt, diskutiert und dann darüber abgestimmt werden. Der Entwurf liegt zur Einsichtnahme in der Geschäftsstelle des FCE aus und kann auf der Internetseite nachgelesen werden. Im Vorfeld hatte sich eine Arbeitsgruppe damit befasst. In Aufsichtsrat, Vorstand und Ehrenrat wurde darüber beraten. Die Satzungsvarianten unterscheiden sich laut Verein in einem Satz: "Der Präsident und der Vizepräsident sind ausschließlich ehrenamtlich tätig."

Vom FCE heißt es dazu: "Wir haben uns als Kumpelverein dazu entschlossen, die Vereinsstruktur beizubehalten und die Profiabteilungen nicht in separate Gesellschaften auszugliedern." Dies sei Anspruch und Ansporn zugleich. "Eine besondere Herausforderung der Zukunft wird darin bestehen, immer wieder Verantwortliche zu gewinnen, die bereit sind, das Profigeschäft im Bereich Fußball, das ein elementarer Kernbereich unseres Vereins ist, mit der notwendigen Sachkunde zu leiten." Daher sah die Satzung in der Vergangenheit vor, dass sportliche Geschäftsführungskräfte gleichzeitig Vorstandsmitglieder sein können. "Sollte die Regelung, wonach Präsident und Vizepräsident zwingend ehrenamtlich tätig sein müssen, in die Satzung aufgenommen werden, so ist es ausgeschlossen, dass zukünftig Präsident oder Vizepräsident als Vorstandsmitglied parallel Verantwortung für diesen Bereich mit übernimmt." Dies stelle eine Beschränkung dar. Grundsätzlich sei die Mitarbeit im Verein ehrenamtlich. "Ob dies auch zwingend für den Präsidenten und den Vizepräsidenten gelten soll, die im Verein gegebenenfalls zugleich große Verantwortung für den operativen Bereich tragen, ist von den Mitgliedern zu entscheiden", heißt es weiter.

Weitere Themen der Mitgliederversammlung sind unter anderem Rechenschaftsbericht und Bericht des Aufsichtsrats, Beitragsordnung, Jahresabschluss sowie Diskussionen und Anträge. Los geht es am Freitag, 17 Uhr im Erzgebirgsstadion. Der Einlass beginnt bereits eine Stunde früher.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...