Mitglieder entscheiden über Satzung

Vereinsleben: Basis diskutiert über Ehrenamt

Aue.

Ein wichtiges Thema steht in diesem Jahr bei der Mitgliederversammlung des FC Erzgebirge Aue im Mittelpunkt. Denn am kommenden Freitag soll die Basis über einen Passus in der Satzung entscheiden, der die Ehrenamtlichkeit von Präsident und Vizepräsident regelt. Beginn ist um 17 Uhr im Erzgebirgsstadion.

Vom FCE heißt es dazu: "Wir haben uns dazu entschlossen, die Vereinsstruktur beizubehalten und die Profiabteilungen nicht auszugliedern." Eine besondere Herausforderung bestehe darin, immer wieder Verantwortliche zu gewinnen, die bereit sind, das Profigeschäft im Bereich Fußball, mit der notwendigen Sachkunde zu leiten, wie der Verein mitteilt. Daher sah die Satzung in der Vergangenheit vor, dass sportliche Geschäftsführungskräfte gleichzeitig Vorstandsmitglieder sein können. "Sollte die Regelung, wonach Präsident und Vizepräsident zwingend ehrenamtlich tätig sein müssen, in die Satzung aufgenommen werden, so ist es ausgeschlossen, dass diese zukünftig als Vorstandsmitglied parallel Verantwortung mit übernehmen." Grundsätzlich sei die Mitarbeit im Verein ehrenamtlich. "Ob dies auch zwingend für den Präsidenten und den Vizepräsidenten gelten soll ist von den Mitgliedern zu entscheiden", heißt es weiter. (ane)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...