Nach acht Wochen Pause folgt Neustart an den Schachbrettern

Für die Denksportler geht die Saison am Sonntag eigentlich erst so richtig los. Acht Wochen ist es her, dass die Schach-Teams die Punktspielserie 2018/19 eröffnet haben. Danach blieb nicht nur in den Herbstferien Zeit zum Entspannen. Umso motivierter sind viele Spieler jetzt, da es endlich weitergeht. In der 2. Landesklasse (Staffel C) führt die Reise der SG Blumenau (Foto) am Sonntag in die Mensa der Technischen Universität Chemnitz, wo sie ab 9 Uhr auf die zweite Mannschaft der USG trifft. Nach dem 5:3-Auftaktsieg gegen Stollberg will die Mannschaft ihre gute Position ausbauen. "Wir müssen aber konzentriert zu Werke gehen, um die Studenten auf Distanz zu halten", sagt der Blumenauer Wolfgang Ehnert. Auch in der Bezirksliga könnte sich schon die Spreu vom Weizen trennen. Selbstbewusst sollten dabei die Teams der Region auftreten, die am ersten Spieltag im Derby aufeinandertrafen. Die HSV Eintracht Seiffen, die 4,5:3,5 gegen Hohndorf gewann, ist nun beim Chemnitzer SC Aufbau II gefordert. Die Hohndorfer genießen gegen Turbine Frankenberg Heimrecht. (we)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...