Neben vielen Medaillen gibt es auch einen Pokal

Judo: Gornauer erreichen gute Bilanz bei Turnieren auf Crimmitschauer Matte

Gornau.

Mit drei Goldmedaillen sind die Nachwuchs-Judoka des JC Gornau vom 19. Bambiniturnier aus Crimmitschau zurückgekehrt. Etwa 150 Sportler aus 19 Vereinen waren in diesem Wettbewerb der Altersklassen U 9 und U 11 am Start, sodass die Erfolge hoch einzuschätzen waren. So auch der von Adrian Klaus (21 kg), der bei den Jüngsten alle seine drei Kämpfe vorzeitig gewann. In der U 11 konnte auch Elias Wunderlich (25 kg) jeden Kontrahenten noch vor der Schlusssirene von der Matte schicken. Die dritte Goldmedaille ging auf das Konto von Clemens Fiedler (38 kg). Louis Herrmann (42 kg) schnupperte zwar am Sieg, da er wie zwei Kontrahenten die beste Punktzahl aufzuweisen hatte. Als Schwerster musste er beim Auswiegen jedoch mit Platz 3 vorlieb nehmen. Fabian Klaus (36,5 kg) holte ebenfalls Bronze.

Beim 13. Jugendturnier, das tags darauf 160 Judoka aus 20 Vereinen auf die Matte lockte, erkämpften Lara Neubert und Johanna Bilz in der U 13 jeweils Silber. Für Hanna Kertzscher stand ebenso Bronze zu Buche wie für Dean Richter und Fritz Bauer. Den einzigen Turniersieg in dieser Altersklasse erkämpfte Nick Reichel (34 kg). In der U 15 stellte der Gornauer Verein mit Charlize Richter, Hannah Auerbach und Sascha Wunderlich drei Sieger. Letzterer gewann vor Vereinskamerad Gustav Schulz. Als Zweite komplettierten Lina Bernhardt, Carlotta Oertel und Celina Reichel die Medaillensammlung, während Lena Oehme leer ausging. Als einziges U-18-Mädchen des JC bereitete sich Emilie Schulz mit Gold ein passendes Geburtstagsgeschenk. Obwohl Fabian Rauer ohne Medaille blieb, durften sich die Gornauer in der Vereinswertung über den dritten Platz freuen. ( anr/tdl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...