Nervenflattern gerade so in den Griff bekommen

Handball, 1. Bezirksklasse: SG Rotation Borstendorf müht sich zu 23:21-Auswärtssieg bei Mitaufsteiger

Reichenbach.

Nach dem Überraschungserfolg der Vorwoche gegen den HC Einheit Plauen II waren die Handballer der SG Rotation eigentlich mit breiter Brust zum nächsten Spiel in der 1. Bezirksklasse gefahren. Bei Mitaufsteiger HV Fortschritt Mylau-Reichenbach sollte ein Sieg her, zumal die Borstendorfer bereits vergangene Saison in der 2. Bezirksklasse beide Duelle gegen diesen Gegner gewonnen hatten. "Aber die Nerven haben uns einen Streich gespielt", sagt Trainer Ulf Ender in Anspielung auf den frühen 0:4-Rückstand. Obwohl das Nervenflattern bis zur letzten Minute spürbar gewesen sei, durften die Gäste am Ende den dritten Sieg im vierten Saisonspiel bejubeln, was ihnen aktuell Tabellenrang 4 beschert.

"Wir haben uns in diese Partie reingekämpft", bescheinigt Ender seinen Schützlingen zumindest eine gute Einstellung. Spielerisch sah er aber noch viel Luft nach oben - speziell in der ersten Halbzeit, in der die SG Rotation das Blatt noch nicht wenden konnte. Mit einem 9:11-Rückstand ging es in die Kabine, doch mit zwei Treffern in Folge setzten die Erzgebirger direkt nach der Pause ein Achtungszeichen.

Gewendet war das Blatt aber noch lange nicht, denn bis zum 14:13 gingen immer wieder die Gastgeber in Führung. Beim Stand von 14:15 hatten erstmals die Borstendorfer die Nase vorn, bei denen weiterhin nicht alles rund lief. Immerhin stellte nun Torhüter Lukas Graubner mit mehreren Paraden einen sicheren Rückhalt dar. "Ausschlaggebend waren aber unsere konditionellen Vorteile. Wir hatten viele Alternativen auf der Bank", sagt Ender, der sich zwei Minuten vor Schluss bei knapper Führung zu einer Auszeit gezwungen war. Seine Forderung nach einem Tor erfüllte kurz darauf Philipp Roscher, der für den 23:21-Endstand sorgte. (anr)

Neubert/Graubner/Wolf; Uhlig (2), Rüger, Spieler (3), Zietzsch, Bachmann (6), S. Ender (3), Roscher (6/2), Fritzsche (2), Hartung, Ullmann (1), C. Ender

Bewertung des Artikels: Ø 5 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...