Nominierung bestätigt

Ringen: Erik Löser gewinnt Bronze bei großem Turnier

Gelenau.

Mit der Empfehlung eines dritten Platzes beim internationalen Brandenburg-Cup kann Ringkämpfer Erik Löser zuversichtlich auf die bevorstehende Europameisterschaft schauen. Der Junior vom RSK Gelenau hat in Frankfurt an der Oder im Viertelfinale nur gegen den späteren Sieger verloren, sich aber über die Hoffnungsrunde noch zu Bronze durchgerungen.

Stärker als der Herolder, der beim RSK Gelenau das Ringen erlernt hat und nach wie vor für diesen Verein startet, war nur Alexandriy Gutu aus Moldawien. Dem Turniergewinner im Limit bis 72 Kilogramm unterlag Löser nach Punkten 0:9. Zuvor hatte er den Tschechen Jan Bozok mit 8:0 besiegt, anschließend auch die Schweden Rasmus Aström (9:1) und Olle Spetz (10:2) jeweils vorzeitig von der Matte geschickt. Als bester Deutscher rechtfertigte der junge Athlet damit seine Nominierung für die EM noch einmal. Bundestrainer Maik Bullmann hatte den 20-Jährigen, der vor einigen Wochen deutscher Juniorenmeister geworden war, ohnehin auf seinem Zettel. Jetzt, da sein Dauerkontrahent Anthony Sanders aus München als Neunter des Brandenburg-Cups erneut deutlich hinter Löser gelandet war, könnte nur noch eine Verletzung den RSK-Athleten stoppen.

Danach sieht es aber nicht aus. "Ich bin fit, nach dem Turnier noch zum Lehrgang in Frankfurt geblieben und habe am Wochenende in Leipzig regeneriert", berichtet der starke Kerl. Am 3. Juni beginnt für den sich immer besser entwickelnden Zweikämpfer der sportliche Höhepunkt seiner bisherigen Laufbahn auf der Matte, die Europameisterschaft der Junioren im spanischen Pontevedra. (mas)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...