Profis stiften Geld für Talente

Das 2008 gegründete Junior-Team hat Verstärkung bekommen. Gestern sind zwei Mädels und fünf Jungs berufen worden.

Venusberg.

Das Nachwuchsteam des starken Venusberger Radprofis Marcus Burghardt - Deutscher Straßenmeister 2017 und Tour-de-France-Etappensieger 2008 - kann in seiner zehnjährigen Geschichte auf eine erfolgreiche Zeit zurückblicken. So gab es Meistertitel durch Felix Groß, Max und Felix Zschocke, Giovanni Schmieder und Moritz Kretschy. Aber auch international feierten einige Sportler große Erfolge, etwa Weltmeisterschafts-Bronze im Teamsprint von Felix Zschocke.

Nach dem Wechsel in die Männerklasse setzten einige Mitglieder des Marcus-Burghardt-Junior-Teams ihre Entwicklung in verschiedenen Männermannschaften fort. Der Auslöser des im Jahre 2008 gegründeten Junior-Teams, Martin Bauer, etablierte sich erfolgreich im Team Ur-Krostitzer. Am Wochenende absolvierte der Dritte der Süddeutschen Meisterschaft sein Debüt als Steher bei den deutschen Titelkämpfen in Chemnitz und schlug sich als Elfter achtbar. Felix Groß wiederum ist im Team Heizomat rad-net eine feste Größe als Bahn- und Straßenfahrer. Erst vor wenigen Wochen erkämpfte er bei den deutschen Bahnmeisterschaften seine ersten Medaillen in der Männerklasse und sicherte sich wenig später im niederländischen Chaam den Titel des Militärweltmeisters auf der Straße. "Es ist erfreulich, dass Felix als einstiges Mitglied des Junior-Teams erfahrenes Preisgeld an den Nachwuchs weiterreicht", lobt RSV-Trainer Klaus Fischer.

Um die Tradition fortzuführen, haben die Venusberger in Abstimmung mit Profi Burghardt, der seit Jahren Ausrüstung spendiert, beim Kriterium in Hartmannsdorf Neue berufen. "Alle erhielten Trikots, Shirts, Mützen und Präsente. Und sie haben anschließend bei ihren Rennen schon mit vielen Podestplätzen Zeichen gesetzt", so Fischer. (mas)

Ins Marcus-Burghardt-Junior-Team berufen wurden Eufemia Schmieder aus Gornau, 10 Jahre), Gianna Schmieder aus Gornau 12), Colin Rudolph aus Pockau-Lengefeld (12), Zeno Winter aus Leipzig (11), Toni Albrecht aus Gehringswalde (13), Magnus Findeisen aus Pockau-Lengefeld (14) und Oliver Spitzer aus Wilkau-Haßlau (15)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...