Rallyesport - Bronzerang trotz Reifenschaden

aldersdorf.

Bei der 17. Auflage der "Baron von Aretin"-Schotterrallye im bayerischen Aldersdorf bei Passau hat Pierre Günther aus Annaberg den dritten Rang in seiner Klasse erreicht. Dabei kämpfte Günther nach der dritten Prüfung mit einem Reifenschaden und verlor aufgrund dessen gut 20 Sekunden auf das Spitzenfeld. Mit Hilfe eines Abschleppseils wurde das Auto notdürftig repariert und die Rallye konnte zu Ende gefahren werden. Da der Annaberger in den Waldprüfungen aber sehr gute Zeiten fuhr, konnte er trotz des Schadens noch einen 3. Platz in der Gesamtwertung der Klasse 10 erreichen. Nicht ganz so gut lief es dagegen für das Team Quietsche Racing aus Jöhstadt. Nach mittelmäßigem Start sorgte ein Ausflug ins Unterholz für eine verbogene Vorderachse, so dass Alex und Conny Klemm am Ende froh darüber waren, überhaupt ins Ziel gekommen zu sein. (dwol)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...