Raschauer feiern mit Aktiven von heute und von einst

Das Wochenende steht im Zeichen von 150 Jahren organisiertem Sport im Ort. Höhepunkt ist eine Festveranstaltung, für die mancher Gast auch eine weite Anreise nicht scheut.

Raschau.

Obwohl der Raschauer Sportverein längst im SV Mittweidatal Raschau-Markersbach aufgegangen ist, werden an diesem Wochenende 150 Jahre Sport in Raschau begangen. "Wir müssen doch im Ort die Tradition erhalten", sagt Jochen Teumer, bei dem die Fäden der dreitägigen Feierlichkeiten zusammenlaufen und der zugleich Ideengeber war. "Ich habe mich über viele Jahre mit der Sportchronik beschäftigt, und wenn es ein richtiges Jubiläum gibt, muss man es auch würdigen", erklärt der Organisationschef.

Obwohl er für alle Veranstaltungen, die heute Abend mit einem Mitternachts-Handballturnier und einem Tanzabend mit der Band "Saitensprung" beginnen, den Hut aufhat, wusste und weiß Teumer ein zuverlässiges Team hinter sich. Neben dem Leiter gehören Herbert Steiner, Günter Rauch, Bernd Bronold, Anna-Maria Döscher, Marko Neubert und Rico Weber zum harten Kern. "Darüber hinaus waren aus den Abteilungen natürlich deutlich mehr Leute beteiligt", berichtet Teumer.

Vergeblich sucht man im Programm Dinge wie Bastelstraße und Kinderschminken. "Wir wollten ein Sportfest organisieren, in dessen Mittelpunkt eine Festveranstaltung steht, die möglichst viele ehemalige und aktive Sportler zusammenführt - ein richtiges Sportlertreffen eben", umreißt Teumer die Grundidee. Neu war dies freilich nicht: "Wir hatten das 2011 in ähnlicher Weise. Da haben wir 90 Jahre Fußball in Raschau gefeiert. Damals gab es einen Diavortrag, und in der Sporthalle waren 170 Leute. Das ist phänomenal gewesen, und so etwas wollten wir wieder auf die Beine stellen." Die Resonanz auf die Einladungen war umwerfend. "Das zeigt sich auch daran, dass einige lange Anfahrten in Kauf nehmen, weil sie mittlerweile weit weg wohnen", so Teumer. Zudem sagte manch älterer Sportfreund trotz des einen oder anderen Handicaps zu. Der Termin ist ebenfalls kein Zufall. "Es musste dieses Wochenende sein, weil bis vorige Woche noch Punktspielbetrieb im Fußball herrschte und kommende Woche bereits die Ferien beginnen."

Ein Protokoll der Gründungsversammlung, das in der Ortschronik zu finden ist, belegt das Gründungsdatum 8. Juni. "Die Chronik wurde von Siegfried Hübschmann erstellt und liefert viel Aufschluss über die Sportgeschichte in Raschau", berichtet Teumer.

Das Programm: heute ab 19.30 Uhr Mitternachts-Handballturnier, ab 21 Uhr Tanz mit "Saitensprung" im Festzelt vor Sporthalle; morgen ab 9.30 Uhr Nachwuchs-Handballturnier, ab 10 Uhr Volleyballturnier, ab 15 Uhr Fußballpartie der Männer des SV Mittweidatal gegen Blau-Weiß Schwarzenberg, ab 18 Uhr Festveranstaltung im Festzelt, ab 20 Uhr Public Viewing Deutschland - Schweden; Sonntag ab 10 Uhr Funino-Turnier, ab 12 Uhr Duathlon (Schwimmen, Laufen), Anmeldung per E-Mail an skisport@sv-mittweidatal06.de oder vor Ort im Raschauer Freibad bis 10 Uhr. Die Turniere und Spiele werden auf der Sport- anlage in Raschau ausgetragen. Bei schlechtem Wetter besteht eine Ausweichmöglichkeit in der Turnhalle Schwarzenberg-Heide.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...