Ringen - Lugauer muss zum Nachholkampf

Lugau.

Die Athleten des Ringervereins Eichenkranz Lugau haben in der Regionalliga an diesem Wochenende kampffrei. Das gilt allerdings nicht für Alexander Tyschkowski. Der Superschwergewichtler muss in Gelenau einen Nachholkampf gegen Franz Richter vom AVG Markneukirchen bestreiten. Während der 10:21-Niederlage der Lugauer Anfang September im Vogtland weilte Richter bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Trnava (Slowakei) und holte dort Bronze. "Sowohl Markneukirchen als auch wir hatten bei unserem Duell eine Gewichtsklasse unbesetzt. Eine zweite ist nicht erlaubt, sonst verliert das betreffende Team 0:40, strich Lugaus Trainer Jan Peprny die Bedeutung des Nachholers hervor. In der vergangenen Saison gewann sein Schützling Tyschkowski das einzige Aufeinandertreffen der beiden. Allerdings habe Richter seitdem einen Sprung nach vorn gemacht. (jüw)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...