Rote Karte läutet Heimspiel ein

Fußball, Landesliga: FC Lößnitz besiegt zuhause den FV Niesky 4:0 (1:0)

Lößnitz.

Kurios hat am Sonntag das Heimspiel des FC Lößnitz gegen den FV Niesky begonnen. Quasi unmittelbar nach Anpfiff der Partie in der Fußball-Landesliga gab es eine rote Karte - und zwar für den Keeper der Gäste nach einem Foul an Marcel Becher, der laut FCL-Trainer René Klingbeil alles richtig machte.

"Wir hatten uns nämlich vorgenommen, von der ersten Minute an voll da zu sein. Marcel verwertete einen Rückpass bestens und wagte alleine einen Vorstoß." Nur per Foul konnte ihn der FV-Torhüter stoppen, der die Kabine schneller wieder sah, als ihm lieb war. Die Auflösung der Situation inklusive Elfmeter zog sich laut Klingbeil einige Minuten hin. "Denn der zweite Torwart der Gäste saß wohl noch im Auto." Deshalb stellte Niesky zunächst einen Feldspieler in den Kasten. Den Strafstoß verschoss Lößnitz zwar, doch kurz darauf gelang Martin Sprunk in der 7. Minute das 1:0. "Ganz wichtig", so der Coach, dessen Team danach drei super Chancen liegen ließ.

Nach der Pause machten es die Platzbesitzer dann besser. Cedric Graf erhöhte rasch auf 2:0 (47.). Und der anfangs gefoulte Marcel Becher machte mit einem Doppelpack (72./89.) den Deckel drauf. "Ganz prima. Danach spielten wir es sicher runter", sagte Klingbeil. Besonders erfreut zeigte er sich über die Torausbeute. "Es ist das dritte Spiel in Folge, in dem uns vier Treffer gelingen. Diesmal noch dazu ohne Gegentor - ich bin auf ganzer Linie zufrieden." (ane)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...