Routinier fährt acht Sekunden heraus

Scheibenberg/Hohndorf.

Motorradpilot Stefan Holz vom MC Scheibenberg scheint der Masaryk-Ring im tschechischen Brno zu liegen. Beim "Sommerpreis von Brünn" ist er in der Twin-Klasse mit Zweizylinder-Maschinen angetreten. Von Startplatz 17 raste er im Rennen bis auf Rang 11 nach vorn. Mit ihm waren der Ex-DDR-Meister Johannes Kehrer und dessen Sohn Nico aus Hohndorf nach Brno gereist. Kehrer senior, der den Sturzhelm eigentlich an den Nagel gehängt hatte, löste mit 70 Jahren doch wieder eine internationale Rennlizenz und startete in der 250er-Sportklasse. Von der Pole-Position aus verteidigte der Routinier seine Führung und sah als Sieger mit acht Sekunden Vorsprung die Zielflagge. Sohn Nico kam in der Supermonoklasse für Einzylinder-Bikes gut zurecht und wurde am Ende Dritter. (sfrl)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.