Routinier muss um die Klasse zittern

Tischtennis: 33. Teilnahme für Lugauer an Rangliste 4

Lugau.

Lennart Bergauer vom 1. Tischtennisverein Schwarzenberg und Nils Stöckel vom TSV Elektronik Gornsdorf haben sich von der Rangliste (RL) 4 in die RL 3 vorgearbeitet. Im unter elf Startern aus dem Erzgebirgskreis ausgetragenen Turnier setzten sich beide an die Spitze. Aufgrund des besseren Satzverhältnisses ließen sie den ebenso über 8:2 Punkte verfügenden Schneeberger Torsten Beyer hinter sich. Sachsenliga-Akteur Bergauer, der bereits in RL 5 ungeschlagen geblieben ist, wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Für ihn sowie Nils Stöckel ist es der erste Aufstieg in die RL 3, die am 7. Mai in Lugau ausgetragen wird.

Alles in allem entwickelte sich das im Jeder-gegen-jeden-Modus ausgetragene Turnier zu einer spannenden Angelegenheit. Erst in der elften und letzten Runde wurde über Auf- und Abstieg entschieden. Als Fünft- und Sechstplatzierter hatten Tommy Engelhardt (7:3 Spiele) von Gastgeber Lugau und der Burkhardtsdorfer Ronny Reichel (5:5) den Klassenerhalt frühzeitig sicher. Bei seiner 33. Teilnahme - seit 1981 - an der RL 4 musste der Lugauer André Carlowitz bis zum Schluss zittern, rettete sich mit 3:7 Zählern auf den 7. Rang. Für Gornsdorfs Clemens Gebhardt (2:8) reichte es dagegen nicht: Abstieg als Zehnter. (ac)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...