Schneeberger scheitern gegen Hoyerswerdaer

Es hat nicht sollen sein: Der FC Concordia Schneeberg ist gestern Nachmittag auf eigenem Platz gegen den FSV Hoyerswerda aus dem Wettbewerb um den Fußball-Sachsenpokal ausgeschieden. Allerdings gab sich die Elf von Trainer Armin Oechsner in dem Duell zweier Landesklasse-Mannschaften erst nach Elfmeterschießen mit 4:6 geschlagen. In der Szene auf dem Foto versuchen die Schneeberger Ron Seifert (l.) und Tim Martin, Nico Lukschanderl aufzuhalten. Das 1:0 des FC durch Marcel Schumann (39.) glichen die Gäste in der 63. Minute aus. In der Verlängerung traf Martin zum 2:1 (91.), zwei Minuten später stand es 2:2. Dabei blieb es. So mussten die Elfmeterschützen ran. Kurios: Hoyerswerda hatte schon in Runde 1 beim LSV Tauscha durch ein 6:4 nach Elfmeterschießen gewonnen. Landesligist FC Lößnitz erreichte gestern durch einen 3:0-Sieg (3:0) bei der Landesklasse-Elf von Motor Marienberg die nächste Runde. Mehr dazu morgen im Lokalsportteil der "Freien Presse". (stl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...