Strecke führt durch ehemaligen Eisenbahntunnel

Der 7. Schwarzenberger Edelweißlauf geht am Sonntag übers Pflaster. Erwartet werden mehr als 250 Starter.

Schwarzenberg.

Die Strecke führt durch die historische Alt- und Vorstadt, das ist immer so. Dennoch bietet die siebente Auflage des Schwarzenberger Edelweißlaufs eine Besonderheit. Denn die Starter passieren auf ihren Runden den ehemaligen Eisenbahntunnel direkt unter dem Schloss Schwarzenberg.

Das Bauwerk wurde 1883 eröffnet und ist 102,3 Meter lang. Steffen Großer vom Läuferbund Schwarzenberg als Ausrichter hofft, dass dies die Neugier bei vielen weckt. "Voriges Jahr hatten wir 230 Teilnehmer. Nun erwarten wir bis zu 270 Aktive", sagt der Gesamtleiter. Schon im Vorfeld seien es mehr Anmeldungen als sonst. "Wir gehen davon aus, eine sehr gute Zahl zu erreichen." Die Ersten, die sich auf die Strecke begeben, sind die Nordic Walker. Sie begeben sich 10 Uhr auf fünf Kilometer. Der Startschuss für die 500 Meter lange Bambino-Runde fällt 10.15 Uhr auf der Oberen Schloßstraße. Auf dem Markt beginnen die Hauptläufe - und zwar ab 10.30 Uhr für jedermann über 2,5 Kilometer, für Fitness-Experten über fünf Kilometer und für Aktive über zehn Kilometer. Alle Distanzen werden auf einem 2,5 Kilometer langen Umlauf abgespult - auf Asphalt und Pflaster. Mit Blick auf die Favoriten fallen der derzeit verletzte Holger Zander und Matthias Flade urlaubsbedingt aus. Damit sind die Karten vollkommen neu gemischt.

"Es wird ein spannendes Rennen geben, das bis zum Schluss die Frage offen lässt, wer den Sieg davon trägt", glaubt Großer. Die Startunterlagen gibt es am Wettkampftag ab 8.30 Uhr im Organisationsbüro am Markt, direkt vor der Stadtinformation. Die Möglichkeit der Online-Meldung besteht bis zu diesem Freitag, 20 Uhr. Kurzentschlossene haben am Sonntag vor Ort die Möglichkeit, bis eine Stunde vorm Start nachzumelden. Die Siegerehrung der Besten beim Edelweißlauf, der Teil des Altstadt- und Edelweißfests ist, wird unmittelbar nach dem Rennen auf der Bühne am Markt erfolgen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...