Tannen verpassen Befreiungsschlag

Die Fußballer des SV Tanne Thalheim haben in der Landesklasse klar in Lichtenstein verloren. Als der Regen losging, nahm das Unheil seinen Lauf.

Thalheim.

45 Minuten hielt das Bollwerk, und René Wendler konnte dem Treiben seiner Schützlinge zufrieden zusehen. "In der ersten Halbzeit haben wir das wirklich gut gelöst, haben die Räume dicht gemacht und den Gegner nicht zur Entfaltung kommen lassen", sagte der Trainer des SV Tanne Thalheim nach der 0:3-Auswärtsniederlage beim SSV Lichtenstein.

Nach dem Wiederanpfiff verfinsterte sich die Miene des 46-Jährigen allerdings im Gleichklang mit dem Wetter. Denn als die ersten Regentropfen auf den Rasen des Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadions fielen, war es um die Gäste geschehen. Mit einem Doppelpass kombinierte sich der Tabellenvierte durch den Strafraum, Pierre Börner schloss den Angriff eiskalt ab. Der zweite Treffer fiel neun Minuten später nach einer Ecke. Torschütze war Toni Schmidt, der den Ball zunächst an den Bauch bekam, hinfiel und ihn im Liegen über die Torlinie stocherte. "Wir hatten durchaus auch noch Chancen, konnten aber keine davon nutzen", so Wendler. Stattdessen waren es die Lichtensteiner die durch Pierre Börner noch einmal trafen, sich beim 3:0 aber beim Thalheimer Marek Barthold bedanken durften. Der Verteidiger spielte einen kläglichen Rückpass zu seinem Torhüter, der in einer Pfütze stecken blieb. "Bei solch einem Wetter muss man das immer einkalkulieren und darf so einen Pass dann eben nicht spielen", sagte Wendler, der aber auch die Verletztenmisere anführte. Ohne elf Spieler habe sein Team die Reise nach Lichtenstein antreten müssen, zuletzt hatte sich auch noch der zuletzt formstarke Rami Msalam krankheitsbedingt abgemeldet. "Das ist dann irgendwann auch einfach nicht mehr zu kompensieren", so Wendler. Thalheim bleibt nach der Niederlage 13. punktgleich (13) mit Annaberg, das zuhause gegen Spitzenreiter Rabenstein verlor (1:4). Der Abstand auf Platz 12 beträgt aber bereits fünf Punkte.

Statistik Thalheim: Post, Hesse, Haase (53. Neukirchner), Schubert (81. Ido), Rechner, Groschopp, Nitzsche, Teichert, Kretzschmar, Barthold, Schaarschmidt; Tore: 1:0/3:0 Börner (50./67.), 2:0 Schmidt (59.); SR: Bachmann (Gnandstein); Z: 75

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...