Tischtennis -

Grumbach.

Der TTV Fortuna Grumbach hat am Samstag Moral bewiesen. Mit einem 8:8 im Erzgebirgsduell beim TSV Pobershau erkämpfte er sich in der Tischtennis-Bezirksliga den ersten Zähler der Saison. "Und dabei hätten es vom Spielverlauf her auch zwei sein können. Aber die Führung konnten wir nicht halten", so Teamchef René Schönheider verärgert. Mit zwei gewonnen Doppeln starteten die Gäste, drei Niederlagen folgten. Rödling und Tobschall sorgten für den Anschluss. Im zweiten Durchgang zogen Stribrsky, Rödling, Matuska und Schönheider nach, sodass Grumbach beim 8:6 dem Sieg greifbar nahe war. Doch erst konnte Tobschall das letzte Einzel nicht durchbringen, dann ging das Entscheidungsdoppel verloren. "Jetzt bleibt uns nur noch die Kellerpartie in Hohenstein-Ernstthal", so Schönheider. (tle)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...