Tischtennis - Pobershau lässt einen Punkt liegen

Chemnitz.

In der 1. Bezirksliga haben sich die Tischtennis-Spieler des TSV 1872 Pobershau bei der SG Aufbau Chemnitz mit einer Punkteteilung zufrieden geben müssen. "Ein Unentschieden klingt erstmal nicht wie eine Enttäuschung, wäre da nicht die Tatsache, dass die Chemnitzer zu fünft angetreten sind", so TSV-Spieler Marc Martin. Trotz der Unterzahl hatten die Gastgeber ihre stärksten Akteure an Bord, sodass ein knapper Spielausgang abzusehen war. "Knackpunkt waren die Doppel. Bis auf eine geschenkte Partie gingen alle Begnungen an die Gegner, einschließlich des Schlussdoppels", berichtet Martin. Die Einzel-Duelle verliefen hingegen ausgeglichen. Roman Macak und Marc Martin punkteten jeweils doppelt, während Toni Krauß eine Partie gewinnen konnte. Dabei schlug der aktuell stärkste Bezirksliga-Spieler Roman Macak den Besten der Vorsaison, Maik Schmidt. Pobershau bleibt als Tabellenzweiter vier Punkte vor den Verfolgern, sollte jedoch seine Auswärtsschwäche schnell in den Griff bekommen. (mmn)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...