Tischtennis - Tannenberger zeigen Kampfgeist

Tannenberg.

Die Tischtennis-Männer des TTSV Tannenberg mussten zum Abschluss der ersten Halbserie in der 2. Bezirksliga noch einmal Federn lassen. Gegen den TTV Hohndorf erreichten die Handwerker ein 8:8, obwohl sie als Favorit galten. Diese Rolle hatte sich aber bereits zu Beginn der Partie erledigt, da für den kurzfristigen Ausfall von Petr Hasa kein Ersatz aufgestellt werden konnte. Folge: Die Tannenberger mussten zu fünft spielen und bereits vor der ersten Partie drei Punkte kampflos abgeben. Dennoch zeigten sie Moral, auch als sie zwischenzeitlich 2:6 in Rückstand gerieten. Mit vier Siegen in Serie in den Einzeln glichen sie jedoch aus, bevor es ein offener Schlagabtausch wurde. Im Entscheidungsdoppel sicherte das Duo Cermak/März das Remis für den TTSV, der Dritter bleibt. Allerdings ist der Abstand zum Führungsduo mit nur zwei Punkten alles andere als groß. (tle)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...