Trio überspringt erste Hürde mühelos

Tischtennis, Bezirkspokal: Gornsdorf II, Lugau und Zwönitz sind weiter

Gornsdorf.

Sozusagen im Schnelldurchgang haben am Samstag die Tischtennis-Herren des TSV Elektronik Gornsdorf II die zweite Runde im Bezirkspokal erreicht. In der im heimischen Volkshaus ausgetragenen Gruppe 5 setzte sich der Aufsteiger in die 1. Bezirksliga sowohl gegen den TSV Germania Chemnitz (4:2) als auch Ortmannsdorf II (4:1) durch. "Viel war nicht dazu. Zumal es ja auch nur Dreier-Teams sind. Für uns beginnt die Saison erst am 24. September gegen die Erste von Ortmannsdorf", sagt TSV-Mannschaftsleiter Jens Reppe, der gemeinsam mit Artur Golowin und Nils Stöckel antrat. Jeweils auf dem zweiten Gruppenrang landeten der TTC Lugau und der TTSV Zwönitz. Beide mussten im Kampf um Platz 1 dem TTV Plauen-Mitte beziehungsweise dem SV ABS Aue II mit 3:4 den Vortritt lassen. Für Nils Stöckel und andere Nachwuchsspieler stand tags darauf in Annaberg-Buchholz die Kreismeisterschaft auf dem Programm. Bei dieser holte Erik Haas vom TSV Gold im U-11-Einzel und belegte mit Teamkollege Florian Wetzel ebenso Platz 1 im Doppel. In der U 15 war Nils Rister von den Elektronikern nicht zu stoppen. Im Doppel kletterten Raphael Esche und Tim Hagemann (Burkhardtsdorf/Stollberg) ganz nach oben. (tka)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...