Veilchen zeigen sich nach langer Pause topfit

Leichtathletik: Seniorinnen des FC Erzgebirge Aue heimsen Medaillen ein

Aue.

Dass die Leichtathletik-Seniorinnen des FC Erzgebirge Aue zu den erfolgreichsten in Sachsen gehören, ist nicht neu. Nach langer Pause feierten vier Veilchen jetzt acht Siege bei zwei Wettkämpfen. Dazu kam einmal Überraschungssilber.

Langstreckenspezialistin Heike Rebentisch, die voriges Jahr beim Marathon in Bonn deutsche Meisterin geworden ist, siegte jetzt beim 25. DTM in Eibenstock auch im Halbmarathon überlegen in der Altersklasse ü 55. Die 57-Jährige erreichte als Gesamtsechste aller Läuferinnen nach 1:45:22 Stunde das Ziel. Das bedeutet Kreisrekord in ihrer AK. Jacqueline Heidler (AK 45) holte bei ihrem Wettkampfdebüt über acht Kilometer (47:45 min) in Eibenstock auf Anhieb Silber - eine echte Überraschung. Denn sie begann ihr kontinuierliches Lauftraining erst dieses Jahr.

Manuela Hammer, Kerstin Manke und Jana Thierfelder vertraten den FCE beim Werfertag in Geringswalde. Hammer wurde einmal mehr ihrer Favoritenrolle in der AK 50 gerecht. Die 53-Jährige gewann alle Wurfdisziplinen mit Klasseweiten nahe ihrer eigenen Bestmarken: Sie stieß die Kugel auf 11,27 Meter, schleuderte den Diskus 29,24 Meter sowie den Hammer 25,29 Meter weit und dominierte im Speerwurf mit 29,59 Metern. In der AK über 55 Jahre holte Kerstin Manke jeweils Siege im Diskuswerfen (21,41 Meter) und im Speerwerfen (19,10 Meter), während Jana Thierfelder mit der Jahresbestweite von 9,64 Metern das Kugelstoßen deutlich für sich entscheiden konnte. (jth)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.