Volleyball - Heimspieltag bringt Sieg und Niederlage

Schwarzenberg.

Licht und Schatten hat es am Doppelspieltag für die Bezirksklasse-Volleyballerinnen der WSG Schwarzenberg-Wildenau/Albernau gegeben. Das Team um Trainer Jörg Stiefler bekam es zuhause mit dem Spitzenreiter und dem Schlusslicht zu tun. Gegen Tabellenführer Schöneck verloren die Gastgeberinnen 1:3. "Nach einem ausgeglichenen Beginn wurde unsere Fehlerquote zu hoch", so der Coach, der nach zwei verlorenen Sätzen umstellte. "Es zahlte sich aus. Wir spielten die Gäste teils an die Wand, führten hoch und gewannen." Doch der vierte Durchgang ging an die Gäste. "Leidenschaft und Kampfgeist waren da. Leider scheiterten wir wieder an den eigenen Nerven und konnten allein drei Satzbälle nicht nutzen", sagte Stiefler. Einen ungefährdeten Pflichtsieg fuhr die WSG gegen den Letzten aus Rodewisch ein. "In Anbetracht der Tabellensituation sind drei Punkte allerdings zu wenig", so der Trainer. Die Schwarzenbergerinnen belegen nach sieben Spieltagen mit nun sechs Zählern Rang 6 im Neunerfeld. Am 4. Januar geht es weiter - beim Jacober VV, der derzeit Dritter ist. (ane)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...