Wie die Wiesel durchs Gelände

In heimischen Gefilden waren in diesen Tagen die beiden Extremendurofahrer Marcel Teucher aus Wiesa (Foto) und Felix Bräuer aus Cunersdorf unterwegs. Beim "Wiesel-X" von Frankenberg belegten sie die Plätze 14 beziehungsweise 26 in dem knapp 100 Fahrer zählenden Starterfeld. Zu ihnen gehörte auch der Sieger aus dem Jahr 2013: Wade Young aus Südafrika. Er konnte sich zum zweiten Mal den Sieg in diesem mehrteiligen Wettkampf sichern. Zunächst stand der Prolog auf der Superenduro-Runde auf dem Programm. Dabei konnte sich Superenduro-Europacup-Vizemeister Teucher sogar einen Finalplatz sichern. Felix Bräuer schaffte einen für ihn sehr guten 17. Platz. Im Gruppenrennen landeten die beiden Erzgebirger auf den Plätzen 6 und 7. (enis)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...