Wiedersehen mit Vala

Ringen, Regionalliga: RSK muss in Luckenwalde ran

Gelenau.

Mit gemischten Gefühlen reisen die Ringer des RSK Gelenau zum 1. Luckenwalder SC. Einerseits haben die Brandburger ihre bisherigen beiden Regionalligakämpfe verloren, andererseits dürfen sie ab morgen neue Männer einsetzen.

"Ausgerechnet gegen uns sind zwei ausländische Sportler erstmals startberechtigt. Hätten sie diese bereits in den vergangenen Kämpfen einsetzen dürfen, hätten sie vermutlich beide gewonnen", sagt RSK- Trainer Björn Lehnert. Für das morgige Duell, das 19.30 Uhr in der Fläminghalle beginnt, rechnet er damit, dass die Gastgeber alles aufbieten, was sie aufbieten können. Unter anderem auch den von Gelenau nach Luckenwalde gewechselten Schwergewichtler David Vala. Der 40-Jährige, mehrfacher Teilnehmer an Olympischen Spielen, kann in der Regionalliga Mitteldeutschlands immer noch mithalten.

"Ein, zwei Trümpfe haben auch wir im Ärmel. Wir wollen es den mit zahlreichen Altinternationalen gespickten Luckenwaldern schwer machen", betont Lehnert. (mas)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...