Wölfe weiter in der Erfolgsspur

Eishockey, Regionalliga: Schönheide siegt mit 4:0

Schönheide.

Die Schönheider Wölfe sind ihrer Favoritenrolle gerecht geworden. In der Verzahnungsrunde der Eishockey-Regionalligen Nord und Ost fuhren die Erzgebirger am Samstagabend ihren dritten Sieg im dritten Spiel ein und setzten sich klar mit 4:0 bei den Chemnitz Crashers durch.

In der Chemnitzer Eissporthalle gingen die Gäste dabei schon nach fünf Minuten durch Christoph Rogenz (Vorlage: Chris Neumann/Yannick Jürgen Löhmer) in Führung. "Danach haben wir dann aber drei unnötige Strafen bekommen und die Chemnitzer ins Spiel kommen lassen", ärgerte sich Trainer Sven Schröder. Die Gastgeber trafen aber das Tor nicht - und in den folgenden beiden Dritteln lief es für seine Schützlinge dann besser. Petr Kukla erhöhte nach Vorlage von Vincent Wolf und Kilian Glück nach 27 Minuten auf 2:0, Florian Heinz (Kukla/ Glück) und Glück (Kukla/Richter) banden den Sack im Schlussabschnitt schließlich zu. In den letzten 20 Minuten hatten die Chemnitzer ihrem hohen Tempo Tribut zollen müssen. Trainer Schröder war mit seiner Mannschaft nach dem Abpfiff nicht hundertprozentig zufrieden. "Wir haben sicherlich nicht unser bestes Spiel gemacht", sagte er. Der Sieg sei aber dennoch verdient gewesen.

Weil es beim 4:1-Sieg der Wölfe jüngst in Schönheide im Schlussdrittel teils überhart zugegangen war, hatte der Sächsische Eishockeyverband die Partie in Chemnitz unter seine Aufsicht gestellt und im Vier-Mann-System leiten lassen. Das zahlte sich offenbar aus, zu Auffälligkeiten kam es diesmal nicht. "Die Schiedsrichter haben schon im Ansatz alles unterbunden, was es zu unterbinden gab", so Sven Schröder. Unschön für die Wölfe: Yannick Jürgen Löhmer zog sich eine Muskelverletzung zu und fällt die komplette nächste Woche aus. (wend)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...