Zehn Klubs im Wettstreit

Schwimmen: Pokal der Bergstadt Schneeberg in Aue

Aue.

Seine 11. Auflage erlebt an diesem Sonnabend das Schwimmfest der Bergstadt Schneeberg. Ausgetragen wird das Turnier nicht in Wolfgangmaßen, sondern aufgrund des größeren Wettkampfbeckens in der Halle auf dem Zeller Berg in Aue. Der ausrichtende SV Schneeberg schickt laut Trainerin Corinna Rößler 38 Talente ins Rennen. "Einige können durchaus ganz vorn mitmischen."

Zünglein an der Waage seien letztlich aber Lampenfieber, Konkurrenz und Tagesform. "Wobei Wettkampf-Adrenalin auch immer eine Basis für Bestzeiten ist", so Rößler. Erwartet werden Starter aus zehn Vereinen, vor allem aus dem Erzgebirge sowie aus Grimma, Kamenz und aus Westthüringen. Der FCE Aue will beim "fremden" Pokal seinen Heimvorteil in der Zeller Halle nutzen. 13 Veilchen sind laut dem sportlichen Leiter Philipp Epperlein mit dabei. "Aufgrund der Qualifikation für die Landesmeisterschaft, die nur eine Woche später ausgetragen wird, können wir nicht alle Trainingsgruppen starten lassen."

Auf dem Programm stehen 50 und 100 Meter in allen Disziplinen. "Dazu kommen 200 Meter Lagen", so Rößler. Abschluss und Höhepunkt: eine Lagen-Staffel über achtmal 50 Meter. Los geht es am Sonnabend, 10 Uhr. Gegen 16.30 Uhr ist die Medaillenvergabe geplant. "Wir rechnen mit einer tollen Atmosphäre." Dafür packen Eltern und Kampfrichter fleißig an und leisten viel. So kann die Halle erst am Wettkampftag ab 7 Uhr eingeräumt und muss direkt nach der Siegerehrung wieder ausgeräumt werden. (klin)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...