Zweitligist tut sich schwer

Eishockey: Weißwasser gewinnt in Schönheide knapp

Schönheide.

An den Rand einer Niederlage hat Eishockey-Oberligist EHV Schönheide im ersten Test-Heimspiel der Saison die Lausitzer Füchse aus der 2. Bundesliga gebracht. Am Sonntagabend unterlagen die Erzgebirger dem Favoriten Weißwasser mit 2:3 (2:1/0:1/0:0/0:1) nach Verlängerung. Erst 20 Sekunden vor Ende der Verlängerung verhinderten die Gäste mit ihrem Siegtor das Penaltyschießen.

Bei hochsommerlichen Temperaturen gingen die Füchse früh in Führung (5.). Die gastgebenden Wölfe hielten dagegen und kamen durch Stephan Trolda (12.) zum 1:1. Noch mehr jubelten die 400 Zuschauer, als Miroslav Jenka (14.) sogar die Führung für den EHV gelang. Nach einer halben Stunde schafften die Lausitzer das 2:2. Im Schlussdrittel hatten wieder die Schönheider mehr vom Spiel, vergaben aber einige sehr gute Chancen zum Sieg.

Am Freitag hatte der EHV seinen Testspiel-Auftakt beim Oberligisten Leipzig 2:1 (1:0/0:0/1:1) gewonnen. Vor 400 Fans trafen Jenka und Milan Kostourek für die Gäste. (emä)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...