Abo
Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen

Durchschlagskraft fehlt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

In der Fußball-Landesklasse hat der VfB Pausa-Mühltroff das Derby beim VfB Auerbach II knapp mit 0:1 verloren. Hauptursache für die Niederlage war die weitgehend harmlose Offensive der Gäste.

Pausa-Mühltroff.

Nun hat es in der Fußball-Landesklasse auch den bis dahin noch ungeschlagenen VfB Pausa-Mühltroff erwischt. Der VfB Auerbach II entschied das vogtländische Derby in Beerheide mit 1:0 für sich. Somit mussten die Pausa-Mühltroffer erstmals in dieser Saison alle drei Punkte abgeben. Moritz Seidel erzielte auf dem gut bespielbaren Platz in Beerheide kurz vor der Pause das einzige Tor des Spiels. Sein Flachschuss "zischte" durch die vielbeinige Abwehr der Gäste ins Netz. Torwart André Remmer sah den Ball zu spät.

Es war eine Partie, die eigentlich keinen Sieger verdient hatte. Die Platzherren agierten im Bemühen um Dominanz zu überhastet, während den Gästen bei ihren Gelegenheiten die Genauigkeit fehlte. Die klarste Chance zum Ausgleich hatte Hannes Böhl nach reichlich einer Stunde. Auerbachs Torwart Marcus Dölz war bereits ausgespielt, aber Böhl setzte das Leder neben das Tor.

Auerbach agierte vom Anpfiff weg mit hohem Laufaufwand gegen die Gäste, die in der Abwehr sehr sicher standen und mit André Remmer einmal mehr einen sicheren Rückhalt hatten. Kurz nach dem Seitenwechsel stand Remmer wieder im Brennpunkt. Der sicher agierende Schiedsrichter Läsker hatte nach einem Foul auf Elfmeter entschieden. Den flach geschossenen Ball, der kaum einen Meter neben dem Torwart aufs Gehäuse zuflog, wehrte Remmer ab. Die Auerbacher fanden in der Folge nur selten spielerische Mittel, die Gästeabwehr zu knacken. Mehr als zwei Pfostentreffer sprangen nicht heraus. Die Gäste blieben bei ihren Offensivbemühungen zu harmlos.

StatistikAuerbach: Dölz - Tuschinski (66. Sandner), Herold, Möckel (90.+4 Krug), Leßmann, Persigehl, Seidel, Vogel (84. Steglich), Döhler, Schuster; Pausa-Mühltroff: Remmer - Rauh, Gruner, Ottiger, Lippeck, Pieles, Lailach (60. Böhl), Besser, Hering, Fuchs (60. Krauß), Fritzsche; Tor: 1:0 Seidel (42.); SR: Läsker (Wünschendorf); Zuschauer: 35

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.