Chemie zieht in nächste Runde ein

Handball: Zwickauerinnen beim VfB Flöha erfolgreich

Flöha.

Die Frauen des Bezirksligisten SV Chemie Zwickau haben erwartungsgemäß den Einzug in die die nächste Runde des Bezirkspokals geschafft. Am Mittwoch setzten sich die Muldestädterinnen beim Bezirksklassevertreter VfB Blau-Weiß 21 Flöha mit 17:14 (8:5) durch.

Zum Einsatz kamen die Handballerinnen des Oldieteams von Zwickau, die von zwei jüngeren Spielerinnen (Klinkicht und L. Saller) unterstützt wurden. In den ersten Minuten wollten keine Tore fallen. Chemie stand kompakt und konzentriert in der Abwehr, vergab aber viele gute Chancen im Angriff. (1:1/10., 2:2/16., 3:3/20.) Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit konnten die Chemikerinnen die Torwurfquote steigern und mit einer 8:5-Führung in die Pause gehen.

In der zweiten Halbzeit gelang es, die Führung zu behaupten, da auch weiterhin die Abwehr sattelfest stand und die Torhüterinnen sehr gute Leistungen zeigten. Als bei den Gästen zeitweise die Konzentration etwas nachließ, konnte Flöha den Abstand schrittweise verringern. (12:10/44., 13:12/49.) Nach dem Anschlusstreffer straffte sich Chemie jedoch wieder und kämpfte gemeinsam um jeden Ball. Da jetzt auch die Würfe wieder erfolgreich waren, freuten sich am Ende alle über einen verdienten Pokalerfolg. (steu)

StatistikChemie: Hein, Hoppe; R. Saller, Klinkicht (3/1), Stölzel (4), Neidhardt (1), Steudemann, Grünler, Gellrich (7/3), L. Saller (2)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Lesen Sie auch
    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...