Eispiraten fahren nächsten Heimsieg ein

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Crimmitschau. Am 33. Spieltag der Hauptrunde in der 2. Deutschen Eishockeyliga (DEL2) haben die Eispiraten Crimmitschau den nächsten Heimsieg eingefahren. Gegen den EC Bad Nauheim gewannen die Westsachsen nach Penaltyschießen mit 4:3 (0:1, 3:1, 0:1/1:0). Bad Nauheim ging in einem ausgeglichenen ersten Abschnitt in Führung (10.). Im zweiten Durchgang hatten die Gastgeber mehr vom Spiel. Dominic Walsh glich in der 24. Minute aus, in der 29. Minute trafen die Hessen zum zweiten Mal. Nur eine Minute später besorgte Scott Timmins das 2:2, mit seinem 100. Pflichtspieltreffer im Eispiraten-Trikot schoss Patrick Pohl Crimmitschau zunächst auf die Siegerstraße. "Es ist uns nicht gelungen, diese Führung über die Zeit zu retten", ärgerte sich Crimmitschaus Trainer Marian Bazany. Bad Nauheim gelang anderthalb Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit das 3:3. Den entscheidenden Treffer für die Westsachsen besorgte im Penaltyschießen André Schietzold. Am Dienstagabend steht für die Eispiraten im Sahnpark das Nachholspiel gegen die Lausitzer Füchse auf dem Programm. Spielbeginn ist 20 Uhr. ​

Das könnte Sie auch interessieren

Neu auf freiepresse.de