Motor hat nichts zu verlieren

Die Männer das SV Motor haben in der Karl-Heinz-Freiberger-Halle ein Heimspiel. Ob das gegen den Ersten der 2. Hallenhockey-Bundesliga ein Vorteil ist, bleibt abzuwarten.

SV Motor Meerane gegen Mariendorfer HC. Für den SV Motor wäre es derzeit am besten, die Spiele in der 2. Hallenbundesliga würden nach der ersten Halbzeit für beendet erklärt. Dann wäre man mit Sicherheit nicht Vorletzter. In den letzten drei Spielen führte die Mannschaft von Trainer Steffen Jahn jedes Mal, um am Ende doch noch die Punkte abzugeben.

Das zeigt das Manko bei den Meeranern. Es fehlt die Konstanz über 60 Minuten, und vor allem die Chancenverwertung lässt Wünsche offen. Das muss sich nun am Sonntag ausgerechnet gegen Tabellenführer ändern. Im Vorfeld diese Begegnung haben die Meeraner anstelle von Training eine Testpartie gegen den Regionalligisten ATV Leipzig ausgetragen und 3:4 verloren. In diesem Testspiel ist ein weiteres Problem des SV Motor deutlich geworden. Die Mannschaft hat keine zwei Blöcke mit zehn Spielern, die über die gesamte Spielzeit auf gleichem Niveau gut durchspielen können. Steffen Jahn hat gegen den ATV fleißig durchgewechselt. Dabei habe sich eine Formation für die Partie gegen Mariendorf herauskristallisiert.

Die Situation auf der Torhüterposition macht die Sache nicht leichter. Ralph Schneider und Lars Killig sind weiter verletzt. So wird erneut Sisko Hämmerl von der A-Jugend zwischen den Pfosten stehen. Der Nachwuchshüter kann natürlich noch nicht das nötige Können für die 2. Bundesliga haben. "Sisko gibt sich große Mühe und wird auch von der Mannschaft gut aufgenommen", möchte der Trainer aber klar gestellt wissen.

Der SV Motor Meerane steht punktgleich mit dem Letzten TSV Leuna auf Platz fünf. Der TSV hat ebenfalls ein Heimspiel und tritt gegen den Vierten Spandauer HTC an. "Wir müssen auf jeden Fall punkten und werden nicht mauern oder uns verstecken", lautet die Devise von Steffen Jahn in Anbetracht der Tabellensituation. Die Gastgeber haben ja auch nichts zu verlieren, der HC Mariendorf ist klarer Favorit. Bei den Feldspielern wird voraussichtlich nur Dirk Lange fehlen.

Anspiel: Sonntag um 16 Uhr.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...