Abo
Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen

Sachsenring mit Achtungserfolg

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Hohenstein-Ernstthal.

Mit einem Achtungserfolg sind die Bezirksliga-Handballer der HSG Sachsenring vom Auswärtsspiel beim Tabellenvierten TSV Oelsnitz zurückgekehrt. Hier gelang ein 29:29-Unentschieden. In der ersten Hälfte wurde ein 9:13-Rückstand bis zum 14:15 zur Pause weitgehend egalisiert. Kampfgeist und ein langer Atem machten es auch in der zweiten Hälfte möglich, dass nach dem 21:26 aus Sicht der HSG (47.) eine erneute Aufholjagd gestartet werden konnte. Johannes Weißbach machte mit seinem achten Tor kurz vor der Schlusssirene den Ausgleich. Auch für das HSG-Damenteam in der Bezirksklasse gab es ein Remis. Als Spitzenreiter spielten sie beim Tabellenzweiten Penig 24:24. Die Partie war über die gesamte Spieldauer ausgeglichen. Zur Pause führte Penig mit 11:10. In der Schlussphase gab Sachsenring eine 23:21-Führung (55.) her, doch der letzte Strafwurf von Reni Bock, die mit sieben Treffern beste HSG-Werferin war, brachte noch das 24:24. (mpf)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.