Lkw kippt auf A 4 um: Kilometerlanger Stau

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Auf der A 4 in Richtung Erfurt ist am Montagnachmittag ein Lkw verunfallt.

Meerane.

Die 38-jährige Fahrerin eines polnischen Lkw-Gespannes geriet dabei in Folge gesundheitlicher Probleme zwischen den Anschlussstellen Meerane und Schmölln von der Fahrbahn ab, wie die Polizei Zwickau auf Nachfrage der Freien Presse bestätigte.

Demnach kam die Frau mit ihrem Fahrzeug von der Autobahn ab, geriet auf das seitliche Bankett der Straße und fuhr anschließend wieder zurück auf die Fahrbahn, wobei der Anhänger des Lkws anfing zu schaukeln und schließlich umkippte. Bei dem Unfall wurde die 38-Jährige verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Ihr Beifahrer blieb unverletzt. 

Da der Anhänger des Lkws quer auf der zweispurigen Autobahn lag, musste die A4 im Rahmen der Bergungsarbeiten drei Stunden lang voll gesperrt werden. Es bildete sich ein vier Kilometer langer Rückstau. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 8000 Euro. Gegen 16:45 Uhr konnte der Anhänger schließlich abgeschleppt werden. (fp)

Das könnte Sie auch interessieren
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.