Mega-Abriss: Tage der Drews-Brache sind gezählt

Auf dem Gelände an der Äußeren Crimmitschauer Straße in Meerane laufen die Entkernungsarbeiten

Meerane.

Die ersten Arbeiten für den Abriss der Drews-Brache an der Äußeren Crimmitschauer Straße in Meerane haben begonnen. Mitarbeiter des beauftragten Unternehmens aus Schmölln sind seit dieser Woche auf dem Gelände im Einsatz. Sie kümmern sich unter anderem um den Aufbau der Baustelleneinrichtung und Entkernungsarbeiten. Die ersten Schritte konnten Schaulustige unter anderem vom Parkplatz, der sich am Lidl-Markt befindet, am Mittwoch und Donnerstag verfolgen.

Der Auftrag für den Mega-Abriss wurde zur Sitzung des Stadtrates im Dezember 2020 vergeben - mit einer Vergabesumme von 2,89 Millionen Euro. Von 14 Unternehmen lag ein Angebot für das XXL-Projekt, welches wahrscheinlich bis Oktober 2021 dauern wird, vor. Erst wenn die Bodenplatte entfernt wurde, steht fest, wie viele Altlasten entsorgt werden müssen. In dem Zusammenhang sprach Bürgermeister Lothar Ungerer (parteilos) bereits in der Vergangenheit von einem "gewissen Risiko" - mit möglichen Auswirkungen auf Zeitplan und Kosten. Während die Drews-Hallen verschwinden, soll der denkmalgeschützte Backsteinbau stehen bleiben.

Das rund 5,5 Hektar große Areal soll anschließend in mehreren Schritten zu einer Parkanlage entwickelt werden. (hof/jwa)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.