Gasometer - Erinnerung an Gert Fröbe

Zwickau.

Er war der Deutschen liebster Schurke und ein begnadeter Komiker obendrein. Er war auch ein außergewöhnlicher Gedichte-Erzähler. Ach was, Erzähler. Wenn Gert Fröbe Gedichte vorgetragen hat, dann sprach auch sein Gesicht Bände. An diesen Schauspieler und großen Sohn der Stadt Zwickau erinnert am 4. September eine Veranstaltung im "Alten Gasometer". Am Vorabend seines 30. Todestages laden das Kulturamt und das Stadtarchiv zu einem "Abend mit Gert Fröbe" ein. Zu Gast werden seine Tochter Beate Fröbe, sein Neffe Eckehart Baumann sowie der Journalist und Autor Gregor von Mannstorff sein, die über den Schauspieler plaudern. Der Platz im "Alten Gasometer" ist beschränkt, dafür gibt es Karten für diese Veranstaltung ab Montag kostenfrei - beim Bürgerservice im Zwickauer Rathaus sowie in der Tourist-Info an der Hauptstraße. (sth)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...