Hartensteiner Straße: Termin der Fertigstellung ungewiss

Die Erde aufgerissen, der Bach ohne Wasser: Für die Arbeiten entlang der Hartensteiner Straße in Lichtenstein muss der Rödlitzbach über eine Art Bypass an der Baustelle vorbeigeleitet werden. Immerhin, von oben ist zu sehen, dass die asphaltierte Fläche sich allmählich zum Kreisverkehr vorarbeitet. Der Abschnitt auf der Hartensteiner Straße ist der zweite und letzte in dem Großprojekt, dass seit rund zwei Jahren die Autofahrer in der Stadt vor Herausforderungen stellt. Drei der vier Ausfahrten sind mittlerweile freigegeben. Nicht wenige Lichtensteiner wundern sich über das vermeintlich langsame Tempo, in dem die Arbeiten voranschreiten. Doch der Baufirma zufolge sind die Arbeiten kompliziert. Gebaut wird auf mehreren Ebenen: In sieben Metern Tiefe werden Telefonkabel verlegt, etwas weiter oben die Abwasserrohre. Außerdem muss der Rödlitzbach tiefer gelegt werden. Die Asphaltdecke kommt erst ganz am Ende. Indes ist der für Ende 2020 angesetzte Termin der Fertigstellung wohl nicht zu halten, sagt Bürgermeister Thomas Nordheim (Freie Wähler). (ulab)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...