Helferin berichtet von Einsatz in Äthiopien

Krankenschwester Sabine Paufler hält Vortrag im Glaubenszentrum

Bernsdorf/Lichtenstein.

Seit drei Jahren nutzt eine Frau aus Bernsdorf ihren Urlaub, um Menschen in Afrika zu helfen. Krankenschwester Sabine Paufler (Foto) war bereits drei Mal mit der Hilfsorganisation Humedica unterwegs. Dafür opfert sie jedes Mal einen Teil ihres Jahresurlaubs. Ihr erster Einsatz führte sie auf den Balkan. Im Folgejahr leistete sie medizinische Hilfe in einem Gefängnis in Togo. 2018 reiste sie mit anderen Krankenschwestern und Ärzten nach Äthiopien. Von diesem Einsatz der Hilfsorganisation will Sabine Paufler am 22. Januar, 19.30 Uhr bei einem Vortrag im Christlichen Glaubenszentrum in Lichtenstein berichten. "Ich habe viel erlebt und jede Menge Fotos gemacht", sagt die 51-Jährige. Hagere, ausgemergelte Menschen, Malaria, Verletzungen, die schlecht heilen, Entzündungen, Hauterkrankungen, unterernährte Kinder. Zimperlich darf man da auch als Helfer nicht sein.

Schon immer wollte die Bernsdorferin bei solchen Einsätzen mitmachen. "Einfach der Welt etwas zurückgeben", sagt sie. Wer einmal die Armut in solchen Ländern gesehen hat, weiß, in welchem Wohlstand Europäer leben. In dem ostafrikanischen Land ist für viele der 105 Millionen Menschen medizinische Betreuung Luxus. Paufler und ihr Team haben für einige Tage diesen Notstand etwas entgegengesetzt. "Wir haben Hunderte Patienten behandelt, manche erst einmal auf Malaria getestet." In der brütenden Hitze der Savanne, teils bei 40 Grad Celsius im Schatten, besuchten sie abgelegene Dörfer. Dort standen die Menschen regelrecht Schlange, damit ihnen geholfen wird.

Der Vortrag findet am 22. Januar, 19.30 Uhr im Christlichen Glaubenszentrum Lichtenstein, Paul-Zierold-Straße 8 statt. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...