Werbung/Ads
Menü

Themen:

"Ich kann es mir nicht vorstellen, nicht produktiv zu arbeiten", sagt Gerhard Herold. Der 86-Jährige baut Hochstände für Jäger.

Foto: Jens Uhlig

Das Hobby eines 86-Jährigen: Eigene Hochstände bauen

Gerhard Herold aus Neuwiese kann sich nicht einfach aufs Sofa legen, sondern ist, so oft es geht, in seiner Werkstatt. Gegen die Kälte hat er Tricks.

Von Kathrin Neumann
erschienen am 14.02.2018

Neuwürschnitz. Mit den Händen geht es nicht mehr so gut, das Gefühl in den Fingern fehlt Gerhard Herold. Schnitzen ist für ihn deshalb nichts mehr. Das ist für den Rentner aus der Oelsnitzer Ortslage Neuwürschnitz, genau genommen aus Neuwiese, aber kein Grund, "nur noch den Geschirrspüler auszuräumen und Staub zu saugen". Er macht einfach etwas Gröberes mit Holz. Fertigt rustikale Bänke und Tische mit der Kettensäge. Und er baut Hochstände für Jäger - mit immerhin 86 Jahren.

Gerhard Herold ist so oft es geht in seiner Werkstatt oder unter dem Carport. Überall stehen Werkbänke, liegen Werkzeuge wie Bohrer, Hammer, Nägel und Akkuschrauber. Für ihn ist das nichts besonderes. "Mein Sohn hilft mir ja." Der ist Jäger und benötigt jene Hochsitze. Gerhard Herold geht selbst nicht zur Jagd. "Ach, so viel Zeit hab' ich nicht", lacht der Senior. Mindestens ein Dutzend Hochstände hat er bereits gebaut für seinen Sohn: vom leichten, transportablen bis zum massiven, den zwei Männer kaum auf den Anhänger kriegen. Sechs Meter maß der größte Hochstand, den Gerhard Herold bisher gebaut hat. Inzwischen kennt er die Ansprüche der Waidmänner. Manche Hochsitze haben ein Dach und können mit einer Tür geschlossen werden, die heißen dann Kanzel. "Die haben den Vorteil, dass das Wild nicht so schnell Wind vom Jäger kriegt", sagt Herold. Die meisten Hochstände aber sind offen. "Wichtig ist, dass sie eine Lehne haben. Wenn der Jäger schießt mit dem Gewehr, gibt es ja einen Rückschlag."

Die offenen Hochsitze baut Gerhard Herold auch am liebsten. "Die gehen am schnellsten", lacht der gelernte Zimmermann, der zu DDR-Zeiten lange Baustellen beaufsichtigt hat. Als Material verwendet er stets Fichtenstangen, die schön trocken sein müssen. "Damit der Hochstand nicht zu schwer wird für den Transport", erklärt Gerhard Herold, der sich auf einer Krücke abstützen muss. Trotzdem ist ihm diese Arbeit wichtig. "Ich kann es mir nicht vorstellen, nicht produktiv zu arbeiten." Das Zuschneiden an der Kreissäge macht er noch selbst, Pläne braucht er für die Sitze nicht. Als nächstes will er einen Hochsitz bauen, auf dem zwei Personen Platz haben. "Und hinten an der Lehne ist die Sitzfläche breiter als vorne, wo ja nur vier Beine nebeneinander liegen", erläutert Gerhard Herold.

Die Kälte macht dem Senior nicht so viel aus. "Ach, wenn man immer ein bisschen rum wackelt, geht das schon. Und wenn ich wirklich frier, muss ich Holz hacken." Und er hat seine Tricks: In einen transportablen Kaffeebecher füllt sich der 86-Jährige frische Brühe, die er über den Tag verteilt trinkt.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

Lesen Sie auch

Bildergalerien
  • 12.02.2018
Jens Uhlig
Mickey Mouse im Narren-Land

Fasching in der Region: "Freie Presse" hat sich in Niederwürschnitz, Stollberg, Oelsnitz und Jahnsdorf umgeschaut - auf der Suche nach Schnappschüssen. Überall waren jeweils etwa 200 Karneval-Fans dabei. ... Galerie anschauen

 
  • 25.01.2018
Capcom
«Monster Hunter: World» im Test: Spieler auf Großwildjagd

Berlin (dpa/tmn) - Wäre «Monster Hunter: World» ein Brettspiel, es hätte gute Chancen auf die Auszeichnung «Kennerspiel des Jahres». Diesen Preis gibt es seit ein paar Jahren neben dem regulären «Spiel des Jahres». zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 04.11.2017
Jens Uhlig
Bus fängt Feuer

Ein Linienbus hat am Samstagvormittag auf der Hartensteiner Straße Feuer gefangen. ... Galerie anschauen

 
  • 14.09.2017
Jens Uhlig
Wohnungsbrand in Oelsnitz/E.

Ein Wohnungsbrand hat die Freiwilligen Feuerwehren aus Oelsnitz/E., Neuwürschnitz, Lugau und Hohndorf am Donnerstag zur Bahnhofstraße ausrücken lassen. ... Galerie anschauen


 
 
 
Wetteraussichten für Stollberg
Sa

-1 °C
So

-4 °C
Mo

-6 °C
Di

-7 °C
Mi

-5 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Stollberg und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Stollberg

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

09366 Stollberg
Herrenstraße 19
Telefon: 037296 6990-0
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 9.00 - 13.00 Uhr u. 14.00 - 17.30 Uhr
Mi./Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
Neu
Nachrichten aus dem Erzgebirge bei Facebook

Die "Freie Presse" Erzgebirge ist nun auch auf Facebook mit einer eigenen Seite vertreten. Dort finden Sie Neuigkeiten aus den "Freie Presse"-Lokalredakionen Annaberg-Buchholz, Aue, Schwarzenberg, Stollberg, Marienberg und Zschopau und sind somit stets auf dem Laufenden.

Zum Facebook-Auftritt

 
 
 
 
 
|||||
mmmmm