Werbung/Ads
Menü

Themen:

1983 erhielt Gotthard Schettler in Padua einen von mehreren Ehrendoktortiteln.

Foto: David Rötzschke

Heftige Debatte um Schettler-Ehrung

Die Diskussion über die Nazivergangenheit des Mediziners gerät zur ideologischen Schlammschlacht. Falkart-Schirmherrin Yvonne Magwas kündigt einen Runden Tisch zum Thema an.

Von Susanne Kiwitter
erschienen am 11.11.2017

Falkenstein. Nachdem der Falkensteiner Ex-Stadtrat und frühere Vizebürgermeister Rolf Steiniger die Löschung des Schettler-Namenszuges an der neuen Sporthalle am Jahnplatz gefordert hat, widerspricht ihm nun der Stadtrat und Fraktionschef der "Bürger für Falkenstein". "Der Namenszug an unserer Turnhalle muss gar nicht verschwinden", schreibt Michael Lienemann in einem Leserbrief.

Lienemann geht noch einen Schritt weiter und spricht dem Vorsitzenden des Göltzschtalverbandes der Linken das Recht ab, über den gebürtigen Falkensteiner und späteren einflussreichen Nachkriegs-Mediziner Gotthard Schettler urteilen zu dürfen, indem er die faschistische Diktatur mit der kommunistischen aufrechnet. "Viele Millionen Tote durch kommunistischen Terror. Stalin, Lenin, Mao usw.", schreibt er mit Verweis auf den "erzwungenen Auftragsmord" für DDR-Wehrpflichtige an der Berliner Mauer. Und weiter: "Rote Ideologie hat sich so etwas Perfides ausgedacht." Ausgerechnet aus dieser linken Ecke komme nun so ein Protest.
den.

 
Seite 1 von 3
Heftige Debatte um Schettler-Ehrung
Kommentar: Auf den Falschen gesetzt
 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
1

Lesen Sie auch

Kommentare
1
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
  • 11.11.2017
    09:28 Uhr

    Täglichleser: Herr Lienemann, es gibt doch schon keinen Leninplatz mehr. Den Stalinalleen wurden schon zu DDR-Zeiten abgeschafft. In Auerbach gibt es keinen Marx mehr, dafür die Kaiserstraße. Aber jetzt einen Nazi auf den Sockel zu heben, dass ist schon etwas daneben. Das ist ganz schön rechts.

    0 4
     
Bildergalerien
  • 30.11.2017
Kay Nietfeld
Steinmeier und Parteichefs loten Regierungschancen aus

Berlin (dpa) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat mehr als zwei Stunden lang mit den Spitzen von Union und SPD die Chancen einer Regierungsbildung ausgelotet. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 27.11.2017
Shazreen Zamzuri
Bilder des Tages (27.11.2017)

Wandgemälde von Trump in Irlan, Abkühlung, Vulkan Mount Agung, Frohe Kunde, Protest, Eisskulptur, Frost ... ... Galerie anschauen

 
  • 20.11.2017
Lisa Ducret
Bilder des Tages (20.11.2017)

Krokodil-Fänger, Restaurierung, Der große Knall, In luftige Höhe, Massenhochzeit, Durchbruch, Standarte ... ... Galerie anschauen

 
  • 19.11.2017
Soeren Stache
Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Berlin (dpa) - Mit einem Bekenntnis zur Verantwortung für das Land haben die Jamaika-Unterhändler in der Schlussrunde um eine gemeinsame Linie für ein Bündnis gerungen. Die Verhandlungen sollten eigentlich am Sonntagabend bis 18.00 Uhr abgeschlossen sein, gingen aber in die Verlängerung. zum Artikel ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Auerbach
Mo

4 °C
Di

4 °C
Mi

1 °C
Do

4 °C
Fr

1 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Auerbach und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Auerbach

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 

 
 
 
 
Online Beilagen

Weihnachten rentiert sich - bei MediMax.

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08209 Auerbach
Nicolaistraße 3
Telefon: 03744 8276-0
Öffnungszeiten:
Mo., Di., Do. 9.00 - 13.00 Uhr, 14.00 - 17.00 Uhr
Mi., Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm