Werbung/Ads
Menü

Themen:

Wildpflanzen-Expertin Anita Seifert wusste Erstaunliches über die Pflanzen am Wegesrand zu berichten. So lässt sich aus Klettenlabkraut ein gesunder Tee zubereiten.

Foto: Silvia Kölbel

Zunehmender Ansturm auf die grüne Pflanzenwelt

Umweltzentrum lockt mit Gartentag rund 2000 Besucher an

Von Silvia Kölbel
erschienen am 02.05.2017

Oberlauterbach. Die Straßen des kleinen Dorfes Oberlauterbach waren gestern kaum in der Lage, die Besucherströme und parkenden Autos aufzunehmen. Etwa 2000 Gäste strömten zu den Gartenfaszinationen des Umweltzentrums Oberlauterbach, das seit einigen Jahren immer am 1. Mai zu dieser an Beliebtheit gewinnenden Veranstaltung einlädt. "Mit 36 Anbietern ist die Zahl der Stände gewachsen. Es dominieren Stände, die Pflanzen anbieten. Das ist auch unser Hauptanliegen, gefolgt von Zubehör und Accessoires, die man im Garten verwenden kann", so Bettina Bruchholz, Projektleiterin im Umweltzentrum.

Zum Rahmenprogramm gehörte eine mit 36 Teilnehmern sehr gut besuchte Vogelstimmenwanderung, geführt vom Ornithologen Michael Thoß, die bereits fünf Uhr begann. Kräuterfrau Anita Siefert hatte ebenfalls gut zwei Dutzend Besucher im Schlepptau, als sie sich querfeldein mit der Schar in Bewegung setzte, um über Wildkräuter und deren Bedeutung am Wegesrand zu sprechen. Überraschend für viele, was die Fachfrau aus der grünen Masse am Wegesrand heraus pflückte und Erstaunliches darüber berichtete. So sei das gemeine und meist unbeliebte Klettenlabkraut eine äußerst nützliche Pflanze für die Frühjahrskur. Bärlauch finden die Vogtländer wild wachsend eher selten, aber sie könnten die Knoblauchrauke sammeln, um auch im Frühjahr nicht auf frischen Knoblauchgeschmack verzichten zu müssen.

Ganz andere, aber nicht minder spannende Informationen erwartete wissbegierige Besucher bei Imker Frank Heckers aus Oelsnitz, der am Nachmittag eine Führung zum Bienenhaus anbot und dort über den Nutzen der Biene sprach. Heckers Bienen geben sich nicht mit dem Sammeln der allseits bekannten Nektare aus Obst-, Raps- oder Lindenblüten zufrieden. Ganz neu in vogtländischen Honiggläsern ist die Sorte Kornblumenhonig. "Seit sich die ökologisch bewirtschafteten Flächen vergrößern, kann ich auch solchen Honig gewinnen", berichtet Heckers.

Es gab also viel zu entdecken, bei diesem Gartentag. Und weil das viele Herumlaufen auch hungrig macht, bot ein Teil der Stände kulinarisch Ansprechendes an. "Wir haben etliche Direktvermarkter, die von Anfang an zu uns kommen, und ebenso gibt es viele Besucher, die man als Stammkunden bezeichnen kann und ganz gezielt den einen oder anderen Händler aufsuchen, weil sie genau dort die Pflanzen bekommen, die sie suchen", so Bettina Bruchholz, die sowohl mit dem Wetter, als auch mit der Resonanz sehr zufrieden war.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0
Lesen Sie auch:
 
Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)

 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Auerbach
Do

29 °C
Fr

21 °C
Sa

23 °C
So

20 °C
Mo

23 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Auerbach und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Auerbach

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 

 
 
 
 
Online Beilagen

Das kommt gut an: Lieferservice gratis bei MediMax!

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08209 Auerbach
Nicolaistraße 3
Telefon: 03744 8276-0
Öffnungszeiten:
Mo., Di., Do. 9.00 - 13.00 Uhr, 14.00 - 17.00 Uhr
Mi., Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
Unsere Partner
 
 
 
 
|||||
mmmmm