Werbung/Ads
Menü

Themen:

Lehrerin Sabine Dietz (Mitte) erläuterte beim Rundgang durch Reichenbach mit den Chorschülern auch, was es mit der Postmeilensäule am Kölbelschen Eck auf sich hat.

Foto: Franko Martin

Choraustausch: Zum dritten Mal Gäste aus Estland begrüßt

16 Schüler aus Tallinn besuchen in dieser Woche das Reichenbacher Gymnasium. Am Freitag singen sie beim Hofkonzert für ihre Gastgeber auch ein Lied über Vogelbeeren.

Von Gerd Betka
erschienen am 13.09.2017

Reichenbach. Dem Schüleraustausch zwischen dem Goethe-Gymnasium Reichenbach und dem Deutschen Gymnasium Kadriorg in Tallinn/Estland wird in dieser Woche ein neues Kapital hinzugefügt. Zum dritten Mal seit 2013 sind Gäste aus dem Baltikum in der Neuberin-stadt zu Gast.

Die 16 Schüler und Schülerinnen sind in Gastfamilien untergebracht. Sie besuchen den Unterricht in Reichenbach, kommen zu Chorproben zusammen und absolvieren zwei Tagesausflüge. Gestern ging es in die Lutherstadt Wittenberg, wo unter anderem das Lutherhaus und das Panoroma "Luther 1517" von Yadegar Asisi auf dem Programm standen. Morgen geht es in den Sachsens ersten Freizeitpark nach Plohn.

Am Montagnachmittag stand für alle eine Stadtführung in Reichenbach, das 1212 erstmals urkundlich erwähnt wurde, auf dem Plan. Vom Schulteil Friedensschule führte Lehrerin Sabine Dietz die Schüler zur Trinitatiskirche, die wie der ehemalige Friedhof und heutige Park einst außerhalb der Reichenbacher Stadtmauer lag. Von da an ging es zur Postmeilensäule von 1724 am Kölbelschen Eck. Nachdem August der Starke Sachsen durch Adam Friedrich Zürner hatte vermessen lassen, wurden ab 1721 die kursächsischen Postmeilensäulen in den Städten und entlang der Poststraßen errichtet. Eine Wegstunde entspricht dabei rund 4,5 Kilometern.

Sabine Dietz zeigte den Gästen auch einige Reste der ehemaligen Stadtmauer. Sie war einst 740 Meter lang und besaß vier Tore. Anfang des 19. Jahrhunderts wurde die Stadtmauer teilweise abgerissen. Weiter ging es dann zum Markt und in das Bürgerhaus, wo das Reichenbacher Stadtwappen in Augenschein genommen wurde.

Für das Hofkonzert, das am Freitag, 18 Uhr im Schulteil Goetheschule an der Ackermannstraße beginnt, studiert der Chor aus Tallinn zwei Stücke ein. Zum einen "Viva la Vida" von Coldplay in einen Arrangement des Reichenbacher Zwölftklässlers Elias Störr. Zum anderen das estnische Lied "Taas punab pihlakaid" von Kustas Kikerpuu, das von Vogelbeeren handelt. Zu dem Musikabend der Zwölftklässler im Hof der Goetheschule sind alle interessierten Bürger herzlichen eingeladen, darunter natürlich auch die gastgebenden Familien, Lehrer und Schüler. Auch die Schulband spielt auf. Bereits ab 17 Uhr werden Schulführungen angeboten. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt. Der Eintritt beträgt 2 Euro.

Der Austausch der beiden Schulchöre hatte im Jahr 2013 seinen Anfang genommen. Die Kontakte hatte Ingrid Pietzsch aus Netzschkau geknüpft, die früher Lehrerin am Goethe-Gymnasium war und heute in Tallinn unterrichtet.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 18.11.2017
Jan Härtel
Chemnitz hat seinen Weihnachtsbaum

Ein Weihnachtsbaum für die kommende Adventszeit ist am späten Samstagnachmittag auf dem Chemnitzer Markt aufgestellt worden. ? ... Galerie anschauen

 
  • 13.11.2017
Sebastian Kahnert/dpa
Bundespräsident Steinmeier besucht Oberwiesenthal

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) ist am Montagmittag auf dem Fichtelberg eingetroffen. Sachsen ist die neunte Station seiner Antrittsbesuche in den 16 Bundesländern. ... Galerie anschauen

 
  • 13.11.2017
Alexander Heinl
Barkeeper: Vom Berufsrisiko Sucht und der Liebe zur Nacht

Berlin (dpa/tmn) - Ruben Neideck (29) arbeitet seit elf Jahren als Barkeeper. In der Bar «Velvet» im Berliner Stadtteil Neukölln mixt er die Drinks. Neben Klassikern gibt es auf der Cocktailkarte jede Woche zehn Eigenkreationen. Über das Nachtleben als Barkeeper: zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 10.11.2017
Andreas Seidel
DHL weiht neue Zustellbasis in Chemnitz ein

Die Deutsche Post DHL Group nimmt am Freitag eine mechanisierte Zustellbasis für die Paketzustellung in Chemnitz in Betrieb. ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Reichenbach
Di

8 °C
Mi

8 °C
Do

10 °C
Fr

11 °C
Sa

12 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Reichenbach und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Reichenbach

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08468 Reichenbach/V
Markt 5
Telefon: 03765 5595-0
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 9:00 - 13:00 Uhr u. 14:00 - 17:00 Uhr
Mi. und Fr. 9:00 - 13:00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm