Werbung/Ads
Menü

Themen:

Bei der neuen Orgel gibt es kein sichtbares Gehäuse, vielmehr bilden die Pfeifen selbst das wesentliche Gestaltungselement.

Foto: Andreas KretschelBild 1 / 2

2100 Pfeifen erklingen wieder

Am ersten Advent soll das neue Instrument in Waldenburg eingeweiht werden. Verstärkung hat sich dafür der Pfarrer aus der Messestadt geholt.

Von Jochen Walther
erschienen am 30.11.2017

Waldenburg. Pfarrer Ulrich Becker ist die Erleichterung anzusehen. Am Sonntag wird mit einem festlichen Konzert der Schlussstrich unter die einjährige Restaurierung der Orgel in der St. Bartholomäuskirche in Waldenburg gezogen. "So ein großes Projekt lässt sich im Leben wahrscheinlich nur einmal bestreiten", sagt der 57-Jährige, der aus einer Musikerfamilie stammt und selbst Orgel spielt.

Daher verwundert es kaum, dass sich der Seelsorger nicht nur mit der Geschichte des Musikinstruments beschäftigt hat, sondern auch mit dessen Funktionsweise. "Fast alle Pfeifen und Windladen des Orgelbauers Christian Gottlob Steinmüller konnten wiederverwendet werden", erzählt der Pfarrer. Steinmüller hatte 1846 das Instrument gebaut. Erst Ende der 1930er-Jahre wurde ein Instrument der Firma Jehmlich eingebaut. Auf Vorschlag des Orgelsachverständigen der Landeskirche wurde die elektropneumatische Jehmlich-Orgel durch ein mechanisches Werk abgelöst. Der dadurch nicht mehr benötigte Jehmlich-Spieltisch sei derweil der Orgelausstellung im Schloss Waldenburg übergeben worden.

"Mechanische Orgeln sind sehr wartungsarm", begründet Pfarrer Becker. So verfügt die neue Orgel über 36 Register - verteilt auf zwei Manuale und Pedal. Deshalb ist auch Kantorin Uta Becker, die Ehefrau des Pfarrers, davon überzeugt: "Damit lassen sich sehr vielfältige Klangeffekte erzielen, sodass wir Orgelmusik aus allen Stilepochen wiedergegeben können." Was nach der Restaurierung indes auffällt: "Es gibt kein sichtbares Gehäuse, die Pfeifen sind quasi selbst das wesentliche Gestaltungselement", so der Kirchenmann. Die Orgel würde sich auf diese Weise "harmonisch in den Kirchenraum einfügen".

Dass auch gestern die Mitarbeiter der Orgelbauwerkstatt Wünning mit Feinabstimmungen beschäftigt waren, kommt nicht von ungefähr. Immerhin besitzt die Orgel 2100 Pfeifen, die zuvor am Sitz der Firma in Großolbersdorf aufgearbeitet wurden. Wie Becker in dem Zusammenhang ergänzt, musste die Empore wegen der Last der Orgel, die 14 Tonnen auf die Waage bringt, stabilisiert werden. "Bei der alten Orgel hatte sich die Last anders verteilt, da sie breiter war."

An den Kosten würde das nichts ändern. "Ohne das Fördergeld von 300.000 Euro hätten wir das Projekt nicht umsetzen können", lässt der Pfarrer in dem Zusammenhang den Bundestagsabgeordneten Carsten Körber (CDU) nicht unerwähnt. Der hatte sich im Haushaltsausschuss für die Orgelsanierung in Waldenburg starkgemacht. "Ich freue mich, dass die Arbeiten beendet sind. Auch darüber, dass der Bund seine Zusage eingehalten und 300.000 Euro gegeben hat", sagt der Politiker.

Konzert zur Einweihung der Steinmüller-Wünning-Orgel am 3. Dezember, 17 Uhr in der St.-Bartholomäus-Kirche in Waldenburg. Nicolas Berndt, Organist an der Leipziger Thomaskirche, stellt das Instrument vor.

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 18.01.2018
Haertelpress
So wütete Friederike in der Region

Sturmtief Friederike ist am Donnerstag über Südwestsachsen hinweggezogen. Unsere Bildstrecke zeigt Impressionen. ... Galerie anschauen

 
  • 12.01.2018
Maurizio Gambarini
Union und SPD nehmen Kurs auf große Koalition

Berlin (dpa) - Die Spitzen von Union und SPD streben nach langem Ringen eine neue große Koalition an - trotz massiver Bedenken in den Reihen der Sozialdemokraten. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 11.01.2018
Kay Nietfeld
Sondierungs-Endspurt: Zähes Ringen um Finanzen und Migration

Berlin (dpa) - Zähes Ringen bis zum Schluss: Bei den Sondierungen zwischen Union und SPD um eine neue Regierung haben sich die Finanz- und die Flüchtlingspolitik als die größten Knackpunkte erwiesen. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 11.01.2018
Tobias Hase
Bilder des Tages (11.01.2018)

Kirchturm in den Wolken, Viel im Gepäck, Ende in Sicht?, Wie groß bist du?, Begehbare Wunderwelt, Unerschrocken, Schwerstarbeit in Nepal ... ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Glauchau
Mo

4 °C
Di

4 °C
Mi

8 °C
Do

9 °C
Fr

5 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
Die Verreiser
Vorsicht Wald!
Tabakstanne
KINDERVEREINIGUNG Chemnitz e.V.

Auf dem Wildschwein in den Sonnenuntergang reiten … Ein großzügiges, grünes Außengelände, Fuß- und Volleyballplätze, ein Grillplatz, Fahrräder, Sportpark und Freibad in der Nähe, jede Menge frische Luft und der Wald direkt vor der Tür bieten zumindest die besten Voraussetzungen für Klassenfahrten ins Abenteuer. Startpunkt: das Freizeit- und Bildungszentrum Tabakstanne in Thalheim.

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Glauchau und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Glauchau

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen

Unser Onlineshop wird 1 Jahr und alle Märkte feiern mit - bei MediMax.

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Online Beilagen
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08371 Glauchau
Paul-Geipel-Straße 1
Telefon: 03763 79120
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 9.00 - 13.00 Uhr u. 14.00 - 17.30 Uhr
Mi./Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm