Werbung/Ads
Menü

Themen:

Architekt Gerhardt Setzpfand erklärt im Interview die Vorzüge der Brücke in Wernsdorf.

Foto: privatBild 1 / 2

Brücke bekommt Staatspreis

Anfangs war sie umstritten, weil sie nur für Fußgänger und Radler ausgelegt ist. Später kam es zu Bauverzögerungen, doch nun gibt es einen Preis für die Überführung in Wernsdorf.

Von Stefan Stolp
erschienen am 18.11.2017

Wernsdorf. Gerhardt Setzpfand ist von Anfang an überzeugt gewesen. "Eine in freier Landschaft so durchgestaltete Brücke passt hervorragend in die Muldenaue", sagt der Architekt, dessen gleichnamiges Büro die Überführung der Mulde bei Glauchau-Wernsdorf konzipiert hat. Jetzt, ein paar Monate nach der Fertigstellung, bekam er dafür eine Auszeichnung, nämlich den "Thüringer Staatspreis für Ingenieurleistungen". Eine Brücke mitten in Westsachsen bekommt eine Auszeichnung aus Thüringen? Das hat damit zu tun, dass das Architekturbüro in Weimar ansässig ist und an der Ausschreibung um den Preis, den das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft sowie die Ingenieurkammer Thüringen auslobten, teilnahm. Dass die Brücke in Wernsdorf gewonnen hat, habe ihn genauso überrascht wie die Stadt Glauchau selbst, sagt Setzpfand.

Dabei hatte es zur Brücke in den vergangenen Jahren unterschiedliche Auffassungen gegeben. Das Bauwerk ersetzt die alte Überführung an gleicher Stelle. Nur damals - bevor sie für ein paar Jahre gesperrt werden musste - konnten noch Autos die Brücke passieren. Das geht nun nicht mehr. Das stieß auf Kritik, doch der Ortschaftsrat von Wernsdorf entschied sich für eine Fußgänger- und Radfahrerbrücke und nutze die Chance, die sich mit dem Hochwasser-Aufbauprogramm plötzlich bot. Denn darüber wurde das 1,3 Millionen Euro Neubauvorhaben finanziert. Während der Bauphase gab es erneut Ärger, es kam zu Verzögerungen, sodass ein Dreivierteljahr später als geplant die Brücke eingeweiht werden konnte. Statische Probleme und schlechtes Wetter führte die Stadt Glauchau als Gründe für die Verzögerungen an.

Das alles spielte bei der Preisvergabe aber keine Rolle. Dort zählten nur die Architektur und deren Wirkung. In der Begründung der Jury heißt es: "Diese etwa 100 Meter lange und drei Meter breite Fußgänger- und Radwegbrücke ist ein exzellentes Beispiel für die Einheit von Konstruktion, Funktion und Form. Die Konstruktion der Brücke besteht aus einem Spannband, das sich zwischen den tragenden Pfeilern - der Natur des Seils entsprechend - über den Fluss schwingt."

 
© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG
 
0

Lesen Sie auch

Kommentare
0
Kommentieren (für Digital- und Printabonnenten)
Bildergalerien
  • 13.12.2017
John Stillwell
Bilder des Tages (13.12.2017)

Treffen vor dem Spitzentreffen, Ohne Kerzendocht, Weihnachtspost, Mama gibt die Richtung vor, Wie ein wahrer Meister, Goldener Morgen, Musterförmig ... ... Galerie anschauen

 
  • 12.12.2017
Steffen Trumpf
Berg in Regenbogenoptik: Zu Gast am Rainbow Mountain in Peru

Cusco (dpa/tmn) - Guillermo drückt aufs Tempo. Der Guide aus der peruanischen Touristenhochburg Cusco hat einen strikten Zeitplan für den heutigen Tagesausflug. zum Artikel ... Galerie anschauen

 
  • 22.11.2017
Ben Curtis
Bilder des Tages (22.11.2017)

Das Geld liegt auf dem Rasen, Krokodil, Kriegsverbrecher, Erpel, Lakshmana, Kunst in Köln, Volle Konzentration ... ... Galerie anschauen

 
  • 17.11.2017
Jason Bryant
Bilder des Tages (17.11.2017)

Tete-a-Tete, Englisches Wetter, Weihnachtsmann-Seminar, Elefant an der Wand, Öko-Klo, Auf der Zugspitze, Aus dem Busch ... ... Galerie anschauen


 
 
 
 
 
 
Wetteraussichten für Glauchau
Do

6 °C
Fr

4 °C
Sa

3 °C
So

2 °C
Mo

5 °C
 
Unsere Youtube-Videos

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Freie Presse Immobilien
Immobilienangebote für Glauchau und Umgebung

Finden Sie Ihre Wohnung in der Region Glauchau

Immobilienportal

Mietangebote

Kaufangebote

 
 
 
 
Online Beilagen
 
 
 
Online Beilagen

Weihnachten rentiert sich - bei MediMax.

Unsere aktuellen Angebote - auf einen Klick...

 
 
 
 
Ärztliche Notdienste
Apotheken und Ärzte der Region

Manchmal muss es schnell gehen. Notrufe und Notdienste der Apotheken und Ärzte finden Sie hier.

weiterlesen
 
 
 
 
Freie Presse vor Ort

08371 Glauchau
Paul-Geipel-Straße 1
Telefon: 03763 79120
Öffnungszeiten:
Mo./Di./Do. 9.00 - 13.00 Uhr u. 14.00 - 17.30 Uhr
Mi./Fr. 9.00 - 13.00 Uhr

weiterlesen
 
 
 
 
 
 
 
 
 
|||||
mmmmm