Noch immer Glutnester nach Brand in Lippendorf

Leipzig (dpa/sn) - Auch fast zwei Tage nach dem Großbrand dreier Lagerhallen im Süden von Leipzig ist die Feuerwehr noch immer im Einsatz. Kleinere Gruppen seien vor Ort und löschten weiterhin Glutnester, sagte ein Polizeisprecher am Mittwochmorgen. Er rechne damit, dass frühestens am Donnerstag mit den Ermittlungen zur Ursache begonnen werden könne. Zuvor müsse die Feuerwehr das Gelände für die Brandexperten freigeben.

Die Flammen waren am Montagnachmittag auf einem Industriegelände ausgebrochen. Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten verhindern, dass sich der Brand auf zweit weitere Hallen ausbreitete. In den Gebäuden waren gepresste Plastikabfälle gelagert worden.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
7Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 1
    2
    aussaugerges
    14.03.2018

    Ich bin entsetzt wie hier Feuerteufel ihre Zufriedenheit zeigen.
    Es ist fast eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft wert.

  • 4
    3
    aussaugerges
    13.03.2018

    Da bin ich wohl in den Fettnapf der Staatsbediensteten getreten,bei so vielen roten Hinweisen.

  • 4
    3
    aussaugerges
    13.03.2018

    Da haben sie, das Landratsamt gar keine Versicherung abgeschlossen.
    Ist ja nicht ihr Geld und Betrieb.
    Steuerzahler zahle.

  • 4
    4
    aussaugerges
    13.03.2018

    Wo ist der Aufschrei, wer sind die Brandstifter von gleich 3 Hallen.

  • 2
    4
    aussaugerges
    13.03.2018

    Es wurde soeben eine neue Gefahrenmeldung herrausgegeben.

  • 3
    4
    aussaugerges
    13.03.2018

    Soben wurde gemeldt es brennt immer noch und der Ascheregen ist und bleibt Krebserregend.
    Diese Verseuchung ist entspricht Cirka 100000 Milliarden Dieselautos,
    Allein die blaue Flamme der Blausäure ist höchst gefährlich.
    Wenn nur eine Flashe verbrannt wird ist das beim einatmen eine Lungenschädigung.

  • 4
    5
    aussaugerges
    12.03.2018

    Schon vor 10 Jahren sind in Sachsen fast 50 Müllanlagen abgebrannt.
    Mit Krebserregenden Rückständen.
    Viele Berichte FP,von Schneidenbach.

    Diese warmen Abbrände,werden noch mehr werden weil den Giftmüll nicht mal mehr China abnimmt



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...