Skisprung-Weltcup in Liberec erneut abgesagt

Die Rückkehr des Skisprung-Weltcups auf die WM-Schanze im tschechischen Liberec ist erneut geplatzt. Der Ski-Weltverband FIS sagte am Donnerstag die für den 12./13. Januar 2019 vorgesehenen Wettkämpfe aus "organisatorischen Gründen" ab.

Im Februar 2009 hatte Martin Schmitt auf der Großschanze in Liberec WM-Silber gewonnen, seither hat auf der Anlage kein Weltcup-Springen mehr stattgefunden. Schon 2014/15 waren die für Liberec geplanten Wettkämpfe kurzfristig abgesagt worden, weil die erforderliche Fernsehübertragung nicht sichergestellt werden konnte. Damals war Titisee-Neustadt als Ausrichter eingesprungen.

Welcher Ort im kommenden Winter die beiden Weltcup-Wettkämpfe unmittelbar nach der Vierschanzentournee ausrichtet, wird am 10. Juli bekannt gegeben.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...